Wie schaffe ich es raus aus meiner Komfortzone?

4 Expertenantworten: Foto von Verena Weihbrecht Foto von Dr. Werner Antal Foto von Prof. Dr. Beate Klutmann Foto von Erich R. Unkrig

Antworten:

Foto von Verena Weihbrecht
Antwort von Verena Weihbrecht
Inhaberin 3V Marketing Waakirchen

Das ist eine gute Frage!

Mein Tipp: schreiben Sie sich Ihr Ziel, Ihren Wunsch was Sie erreichen möchten, auf. Überlegen Sie welche Vorteile Sie haben, wenn Sie Ihr Ziel erreicht haben. Was gewinnen Sie dadurch? Versuchen Sie, ein Bild, einen Namen, ein Symbol mit Ihrem Ziel zu finden. Stellen Sie sich vor, wie Sie sich fühlen, wenn Sie Ihr Ziel erreicht haben. Was spüren Sie und wo im Körper? Speichern Sie dieses Gefühle oder schreiben Sie es auf. An das Bild, den Namen, das Symbol, einen Satz zu Ihrem Ziel denken Sie mindestens 2mal täglich und am besten sehen Sie es sich an und stellen sich das Gefühl vor, das Sie damit verbinden.

Dann überlegen Sie, welche einzelnen noch so kleinen Schritte Sie zu Ihrem Ziel, zu Ihrer Veränderung bringen. Schreiben Sie sich alle auf und überlegen, was Sie bis wann machen möchten. Erstellen Sie einen Plan und machen Sie jeden Tag oder einmal pro Woche einen Schritt davon. Belohnen Sie sich für jeden Schritt, den Sie getan haben mit lobenden Worten und Kleinigkeiten wie z. B. ein schönes Bad, eine Duftkerze, ein Lieblingsessen...

Fangen Sie JETZT an und schieben Sie nichts auf morgen oder später.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei!

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Dr. Werner Antal
Antwort von Dr. Werner Antal
Motivationscoach MTT-ANTAL, Managementtraining & -Therapie Wien

1. Prüfen Sie ob Sie dieses 'Raus' wirklich, wirklich, wirklich wollen. Wohin ausserhalb Ihrer Komfortzone wollen Sie sich bewegen???

2. Ändern Sie immer wieder bewusst Ihre 'automatisierten' Abläufe/ Morgenrituale. Die Morgenstunde, zum Beispiel, bietet da viele Möglichkeiten (Duschen <-> Frühstücken, Gesichtspflege <-> Ankleiden,  ..........)

3. Vor dem Einschlafen 'bearbeiten' Sie Ihre mentale Software (s.MSE), indem Sie sich vorsagen und bildlich vorstellen wohin Sie wollen.

4. Halten Sie durch

 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Dr. Werner Antal

Cover zu Vorsicht Glück
Cover zu Auszug aus dem Projekt  "FÜHREN UNTER NEUER FÜHRUNG - anstehende Veränderungen souverän meistern“ - 2009
Cover zu Authentizität, Kraftquelle für persönlichen und unternehmerischen Erfolg
Foto von Prof. Dr. Beate Klutmann
Antwort von Prof. Dr. Beate Klutmann
Freiberufler Beate Klutmann Berlin

Warum wollen Sie raus aus der Komfortzone? Da würde ich mir genau die Kräfte anschauen, die beteiligt sind, was zieht Sie und was hält Sie zurück? Folgende Fragen könnten Sie weiterbringen:

  • Was zieht mich raus aus der Komfortzone, ein bestimmtes Ziel? Welche Gefühle sind damit verbunden, wenn Sie sich vorstellen, das Ziel erreicht zu haben?
  • Zieht mich etwas "von außen", größere Anerkennung, mehr Geld, ein besseres Image etc. oder zieht Sie die Aussicht auf größere Zufriedenheit, befriedigen der Neugier, mehr Einflussnahme usw.
  • Was macht es mir so schwer, in Bewegung zu kommen, die Komfortzone zu verlassen? Wer oder was hält mich in einem gegebenen Fall zurück?
  • Was müsste ich aufgeben, wenn ich etwas verändere?

Vielleicht gibt es gut versteckte Motive in Ihnen, die erst ausgebuddelt werden müssen.

Vielleicht ist es aber auch gut, dass Sie Kräfte spüren, die Sie bremsen. Wenn wir inneren Widerstand verspüren, dann ist das mitunter ein guter Schutz, der seine Berechtigung hat. Die Bedingungen, um loszulaufen, sind noch nicht gegeben.

1 Nutzer fand diese Antwort hilfreich. Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

1 passende Publikation von Prof. Dr. Beate Klutmann

Cover zu Den inneren Schweinehund überwinden
Foto von Erich R. Unkrig
Antwort von Erich R. Unkrig
Inhaber ILOS® Institut für lernfähige Organisationen und Systeme Krefeld

Die Komfortzone ist -nach allgemeiner Auffassung- der Bereich, den wir aufgrund unserer Kompetenzen sicher beherrschen und in dem wir uns mit unseren Fähigkeiten und unserem Verhalten wohlfühlen. Wenn Sie diese (aus welchen Gründen auch immer) verlassen wollen, dann haben Sie grundsätzlich zwei Optionen: Wachstum oder Panik.

Im Wachstum liegt -wie der Begriff schon sagt- die Chance zu wachsen, indem Sie ein ungewohntes oder unbekanntes (Um-)Feld beschreiten. Dafür brauchen Sie Energie und ein motivierendes Ziel. Überschreiten Sie dabei eine persönliche Schwelle, dann droht Panik. Jetzt setzt für Sie (negativer) Stress ein, der Ihre Energie bindet und die Motivation in den Keller bringt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Sie schaffen es "raus aus der Komfortzone", wenn Sie

- für sich das "Warum?" geklärt haben,

- Energie für mehr als das Gewohnte, Geliebte und Bewährte haben,

- das Terrain "jenseits der Komfortzone" für Sie motivierend, spannend und erstrebenswert ist,

- Sie es peu-a-peu angehen und die Veränderungen nicht "eine Nummer zu groß" wählen.

 

1 Nutzer fand diese Antwort hilfreich. Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.



Weitere Fragen zum Thema Selbstmanagement