Bekommt man durch besseres Selbstmanagement auch Stress in den Griff?

4 Expertenantworten: Foto von Babak Rafati Foto von Dr. Wolfgang Voigt Foto von Erich R. Unkrig Foto von Eva-Maria Fetzner

Antworten:

Foto von Babak Rafati
Antwort von Babak Rafati
Selbständig Hannover

Absolut, das ist sogar das Erfolgsrezept. Selbstmangement durch Selbstbestimmung !

Selbstmanagement oder Stressmanagement bezieht sich einfach formuliert auf Strategien, wie wir in unserem heutigen Berufsalltag den Stress in den Griff kriegen und durch Work-Life-Balance und Positive Psychologie im Gleichgewicht bleiben und in der Folge nicht krank werden.

 

Ich habe selbst als ehemaliger FIFA- & Bundesliga - Schiedsrichter Stress in der Praxis bis zum Exzess erleben müssen, was in einem Suizidversuch gipfelte. Daher halte ich Vorträge im Bereich Betriebliches Gesundheitsmanagement in der freien Wirtschaft und bei Führungskongressen, um meine Erfahrungen weiterzugeben. Dabei schildere ich bei diesen Stressmanagement-Vorträgen nicht aus klassisch medizinischer bzw. therapeutischer Sicht, vielmehr beschreibe ich meine Dramaturgie des "Von - sich - selbst - Entfernens" aus der Praxis.

 

Die Themen Lesitungsdruck, Burnout,Schwächen, Männerideale, usw. sind nicht nur im Spitzensport anzutreffen, vielmehr ein Gesellschaftsphänomen in unserem Berufsalltag. Im zweiten Teil gebe ich gezielt Strategien für das Selbstmanagement/Stressmanagement an die Hand, damit wir "Brennen statt auszubrennen" und eine "Gesunde Reaktion auf ungesunde Umstände" anwenden. 

 

Die Parallelen aus dem Spitzensport zum Berufsalltag sind sehr verblüffend. Ich möchte nur deutlich machen, dass wir uns diesem Thema, der eigenen Gesundheit und dem Stress, viel mehr Achtsamkeit und Bedeutung schenken sollten. Durch Bücher, Vorträge, Seminare oder aber auch Besuch bei einem professionellem Therapeuten. Ich habe fast im Grab gelegen und dem Tod in die Augen geschaut, obwohl ich immer stark, extrovertiert, ein Leader und in Führungspositionen war. 

 

Die Weltgesundheitsorganisation warnt: "Gerade Führungskräfte sind stark betroffen und gefährdet, daher ist Selbstmanagement ein hochaktuelles und zukünftiges Thema in unserem Berufsalltag."  

 

Selbstbestimmung bzw. Selbstmanagement ist das Zauberwort. Nicht die "bösen" Chefs und  Kollegen dieser Welt sind schuld. Niemand ist in der Lage uns zu verletzen, nur wir selbst lassen es zu. Ich möchte motivieren ! Ich habe es auch geschafft und jeder Andere kann das auch schaffen. Durch Prävention !

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Dr. Wolfgang Voigt
Antwort von Dr. Wolfgang Voigt
Frankfurt (Oder)
Durch Selbstmanagement ist es generell möglich, Stress abzubauen bzw. Stress gar nicht erst aufkommen zu lassen. Daraus folgert, dass “Arbeit” wieder Spaß macht. Man entgeht der sog. “Burn-Out-Falle”.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Erich R. Unkrig
Antwort von Erich R. Unkrig
Inhaber ILOS® Institut für lernfähige Organisationen und Systeme Krefeld

Besseres Selbstmanagement beginnt mit der Frage

Wie gestalten Sie Ihre Zeit?

Eigentlich haben wir nie genug Zeit. Wir sind, oder zumindest fühlen wir uns so, verpflichtet, in vieles ein wenig oder auch mehr Zeit zu investieren, auch in Dinge, die uns eigentlich nur Zeit rauben. Zusammengerechnet wirken sich dann insbesondere die zeitraubenden, vielfach ineffektiven Aktivitäten (z.B. Junk-Mail, unwirksame Besprechungen, unnötige Anrufe, Reisen und Unterbrechungen) deutlich auf unsere Fähigkeit aus, die Themen und Dinge anzugehen, die zu Stress führen (können). Einfach beschrieben: wie wir Zeit verwenden, sollte unsere Prioritäten widerspiegeln. Und: Vieles von dem Druck, dem wir uns aussetzen, ist das Ergebnis unserer Persönlichkeit oder kommt davon, dass wir unsere Prioritäten aus den Augen verlieren.

Mental fitte und elastische Menschen entwickeln ihre eigene Taktik im Umgang mit "Zeitfressern" und nutzen die verfügbare Zeit optimal. Hier sind einige Ideen, die Ihnen weiterhelfen (können):

  • Planen und reservieren Sie Zeit für sich selbst sowie bestimmte Zeiten für eigene Telefonate und E-Mails ein.
  • Klären und planen Sie immer das Antwortdatum für Themen und Anfragen, die eine Antwort benötigen.
  • Nutzen Sie freie Zeit, bspw. wenn Sie auf etwas oder jemanden warten oder wenn Sie reisen, um Unterlagen zu lesen.
  • Planen Sie Zeit ein, um Themen zu bearbeiten und reservieren/markieren Sie diese in Ihrem Kalender.

Vielleicht haben Ihnen meine Überlegungen ein wenig weitergeholfen!? Es würde mich freuen.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Erich R. Unkrig

Cover zu Resilienz & der Wertbeitrag im Unternehmen
Cover zu Organisationale Resilienz
Cover zu Unternehmen in einer VUCA-Welt brauchen RIO
Foto von Eva-Maria Fetzner
Antwort von Eva-Maria Fetzner
Inhaberin FETZNER Telefontraining Pforzheim

Wenn das bessere Selbstmanagement Planung, Organisation, Zeiteinteilung, Prioritäten setzen, Teamarbeit und eine Kombination mit Auszeiten, Entspannungsphasen, Austausch und Pausen beinhaltet, wird sich der Stresspegel verringern. Unabdingbar ist dabei auch, an der eigenen Einstellung zu arbeiten, denn Stress beginnt im Kopf. 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.



Weitere Fragen zum Thema Selbstmanagement