Wie erstellt man ein Konzept für eine Unternehmensgründung?

4 Expertenantworten: Foto von Dr. Sabine Hahn Foto von Jo Vorstadt Foto von Karl H. Jaquemot Foto von Walter Binder

Antworten:

Foto von Dr. Sabine Hahn
Antwort von Dr. Sabine Hahn
Geschäftsführer Digital Leadership Beratung Dr. Sabine Hahn Köln

Ich vermute, sie sprechen von einem Business Plan?! Dieser beinhaltet alle notwendigen Aspekte (u.a.Produkt- / Dienstleistungsbeschreibung, Zielkunden, Geschäftsmodell, Markt- und Branchenanalyse usw.). Vorlagen dafür bekommen sie zahlreich und vielfältig im Internet.

Als Gründungsberater empfehle ich jedoch dringend die Inanspruchnahme externer Unterstützung, zumindest bei ausgewählten Themen. Diese Expertise einzukaufen lohnt sich gerade am Anfang durchaus.

 

Viel Erfolg!

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Jo Vorstadt
Antwort von Jo Vorstadt
Inhaber AktivCoach und Strategie-Experte Auenheim

1. Unternehmensziel definieren
2. einzigartiges Lösungsangebot (Produkt/Dienstleistung) genau mit Kundennutzen beschreiben (Preisliste erstellen) und daraus das erfolgreichste Geschäftsfeld definieren
3. genau passende Zielgruppe segmentieren (gemäß visualisierten Idealkunden), die genau für die einzigartige Lösung das größte und dringendste Problem hat und Markt/Wettbewerb analysieren
4. Bekanntmachungsstrategie (Kommunikation/Vertrieb) entwickeln
5. für das Unternehmensziel benötigte Betriebsmittel/Personal und die benötigten Investitionen inkl. Mittelherkunft planen

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

2 passende Publikationen von Jo Vorstadt

Cover zu Whitepaper: zukunftssicheres Unternehmenswachstum mit profitablen Gewinnen
Cover zu "Mein Unternehmen ist einzigartig"
Foto von Karl H. Jaquemot
Antwort von Karl H. Jaquemot
Inhaber Betriebsberatung Jaquemot Aachen

Sie orientieren sich am Besten an den Vorlagen und Handbüchern diverser Businessplan-Wettbewerbe. In NRW ist das zum Beispiel Aachen mit ACquadrat http://www.gruenderregion.de/downloads/acquadrat.html, in Köln NUK http://www.neuesunternehmertum.de/wissenskapital-start/wissenskapital/downloads/zum-businessplan/, in Dortmund start2grow http://www.wirtschaftsfoerderung-dortmund.de/gruendung/start2grow/informationen-wettbewerb/downloads-star2grow.html?tag=384. Die Handbücher dienen der Erstellung eines solchen Plans, womit Sie alle relevanten Themen eines Businessplans aufarbeiten können.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Karl H. Jaquemot

Cover zu Fördergelder (E-Book)
Cover zu Fördergelder
Cover zu Existenzgründung
Foto von Walter Binder
Antwort von Walter Binder
Berlin

Darüber könnte man Bücher schreiben. Hier eine Kurze Zusammenstellung:

Beispiel: Gründung einer Tischlerei

  • Darstellung des Gründers mit Kompetenzen, Ausbildung, Erfahrungen
  • Was soll gemacht werden? Möbel-, oder Bautischlerei? Reparaturen?
  • Standortanalyse, Struktur des Standorts potenzielle Kunden, Wettbewerber
  • Umsatzerwartungen nach Nachfrage am Standort und Kundenpotenzial
  • Alleinstellungsmerkmale gegenüber Wettbewerb
  • Mitarbeiterbedarfsrechnung
  • Investitionsplanung
  • Kostenanalyse
  • Nachhaltigkeit der Produkte
  • Auf Basis der Umsatzerwartungen und der Kostenerwartungen eine Ertrags und Liquiditätsvorausschau entwickeln
  • Sicherheitshalber einen „Katastrophenplan für den Fall, dass sich die Umsatzerwartungen nicht erfüllen
  • Fördermöglichkeiten
  • Finanzierungsmöglichkeiten

Der Plan ist ggf. in unterschiedlichen Versionen zu erstellen, je nach dem, ob er für eine Bank, eine Crowdfundingkampagne, oder Privatinvestoren erstellt wird.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.



Weitere Fragen zum Thema Unternehmensgründung