Wie entwickelt sich Ihrer Meinung nach der Einsatz von Interim Managern?

12 Expertenantworten: Foto von Ulrike Winzer Foto von Stefan Serret Foto von Wolfgang Schlaak Foto von Stefan Guhr Foto von Jürgen M. Boedecker Foto von Helmut König Foto von Dr. Michael Knieß Foto von Kurt Schädler Foto von Dr. Carsten Priebe Foto von Silka Strauss Foto von Dagmar Rabaschowsky
...

Antworten:

Foto von Ulrike Winzer
Antwort von Ulrike Winzer
Inhaberin Münster

Der Einsatz wird zunehmen!

Zum einen bieten Interim Manager für das Unternehmen den Vorteil, dass sie schnell und flexibel reagieren können und eine möglicherweise langwierige Personalsuche überbrücken können. Zudem kann spezielles Wissen, das bisher nicht im Unternehmen vorhanden ist, durch einen Interim Manager im Unternehmen aufgebaut werden.

Dazu kommt, dass immer mehr Menschen den Charme einer solchen Rolle für sich erkennen. Damit können sie ihr jahrelanges Wissen, ihre Erfahung und Expertise nutzenbringend einsetzen.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Stefan Serret
Antwort von Stefan Serret
Inhaber Die GeldSchule. Wiesbaden

Aufgrund der sich immer deutlicher abzeichnenden konjunkturellen Abkühlung werden in den kommenden Monaten Interim Manager weniger aufgrund eines Engpasses von guten und erfahrenen Führungskräften gesucht. Dieser Nachfragerückgang wird wahrscheinlich dadurch mehr als ausgeglichen, dass in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Manager öfter ausgetauscht werden. Neben "Wachstumsmanagern" werden öfter "Kostenmanager" nachgefragt werden. Insgesamt ist also mit einer steigenden Nachfrage nach Interim Managern zu rechnen.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Wolfgang Braun
Antwort von Wolfgang Braun
Geschäftsführer META Mergers & Acquisitions GmbH Tübingen

Leider sehr schleppend, nur wenn es nich mehr mit den vorhandenen  Führungskräften geht oder harte Maßnahmen erforderlich sind wird ein Interim Manager beauftragt. Besser wäre die Veränderung mit Wissen von außen zu managen.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Wolfgang Schlaak
Antwort von Wolfgang Schlaak
Inhaber, Geschäftsführer WADS Consulting Hamburg

Der Einsatz von Interim Managern wird weiter stetig zunehmen, denn aufgrund der technologischen Möglichkeiten müssen Prozesse nur "ab und zu" mal neu aufgesetzt werden und dafür benötigen die Firmen einerseits übergreifendes Know How, aber andererseits auch Kenntnisse aus anderen Projekten was funktioniert und was nicht. Nach Aktualisierung der Abläufe entsprechend der Kunden & Marktentwicklungen ist das teuere Know How der Interim Manager nicht mehr notwendig. Auch bei schnellem Wachstum der Unternehmen sind die Prozesse ab bestimmten Größenkriterien anzupassen, danach laufen sie allerdings "fast wie von selbst" bis zu einer erneuten Anpassung. Je nach Marktentwicklung und eigener Wachstumgeschwindigkeit bestand bisher alle 5-8 Jahre Bedarf für eine Anpassung, was sich aktuell aber eher auf 3-5 Jahre verkürzt. Dafür lohnt es sich allerdings noch nicht, Interim Manager fest anzustellen. Entscheidend für die richtige Entwicklung ist dann das Know How des Interim Managers - da existieren erheblich unterschiede, die man meistens erst später bemerkt. 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Stefan Guhr
Antwort von Stefan Guhr
Inhaber GUHRCONSULT Bad Aibling

Aus eigener Erfahrung kann ich nur bestätigen, daß der Einsatz von Interim Managern, nicht nur aufgrund mangelnder Ressourcen auf dem Arbeitsmarkt, steigen wird. Während der Einsatz früher auf das gehobene Management begrenzt war, wird sich der Bedarf auch auf Experten erweitern. Dagegen sehe ich den Einsatz von Beratungsunternehmen zunehmend kritisch, da die Beratung auch qualitativ ein völlig anderes Ergebnis liefert, als der Einsatz von Interim Managern / Freiberuflern. Diese sind operative Verantwortung gewohnt und unternehmerischen. Beratungen sind deutlich überbewertet und genügend Unternehmen spüren das zunehmend.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

2 passende Publikationen von Stefan Guhr

Cover zu Reformen, Insolvenzen und Aufkäufe -  Wer ist gut beraten?
Cover zu Generalisten an Front
Foto von Jürgen M. Boedecker
Antwort von Jürgen M. Boedecker
Seniorpartner Boedecker.Colleagues Hamburg

Insbesondere der Einsatz von Spezialisten als Interim Manager dürfte durch den Übergang zu agilen Unternehmensstrukturen zunehmen. Interim Manager bieten (im Idealfall) die Chance, (mit vergleichsweise geringerem Risiko als bei einer Festanstellung) Ideen schnell zu testen und (intern wie extern) weiterzuentwickeln.

 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Helmut König
Antwort von Helmut König
Inhaber KÖNIGSKONZEPT Münzenberg

Wir haben Fachkräftemangel, das trifft auch die leitenden Positionen eines Unternehmens. Es ist also davon auszugehen, das Interimsmanager stärker als in der Vergangenheit eingesetzt werden, um vakante Positionen so lange zu besetzen, bis ein Nachfolger gefunden ist.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Helmut König

Cover zu Spaß bei der Weiterbildung
Cover zu Nichts geht mehr
Cover zu Traumjobe
Foto von Dr. Michael Knieß
Antwort von Dr. Michael Knieß
Referatsleiter Wirtschaftsförderung Dr. Michel Knieß Berlin

M.E.  wird die Nutzung eines Interim Managements an Bedeutung weiter zunehmen. Die stetig steigende Komplexität und schnelleren marktseitigen Handlungserfordernisse sowie Notwendigkeiten neue Themen wie Digitalisierung rasch umsetzen zu müssen, lassen sich durch Interim Management gut begleiten. Wie ich bereits an anderer Stelle ausführte ergeben sich hierdurch u.a. folgende Vorteile:

  • Stehen oft sofort zur Problemlösung, zur Schließung einer Personallücke zur Verfügung; geringer Aufwand bei der Anstellung.

  • Hohe Kompetenz und hoher Praxisbezug bereits nach mehrjähriger Interimstätigkeit.  

  • Breites Kompetenzwissen und Zusatzqualifikationen durch unterschiedliche Tätigkeiten.

  • Unternehmerisches Handeln steht im Vordergrund. Kaum  Statusinteresse, keine Karriereziele im eingesetzten Unternehmen, stellt für die anderen Führungskräfte keine Konkurrenz da.

  • Kostengünstige Alternative bei hoher Kostentransparenz und oft  Bezahlung nach Erfolg.

  • Schnell sichtbare Effizienz und Leistungssteigerung

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Kurt Schädler
Antwort von Kurt Schädler
Geschäftsführender Partner KSS Partners Schaan

Obwohl schon 40 Jahre jung ist Interim Management oder Management auf Zeit erst am Anfang. Langsam werden nach den börsenkotierten Unternehmen auch die Mittelständler und KMUs auf Interim Management aufmerksam.

Ich verweise auf den Artikel, verlinkt über die Website des Verbandes Rheintaler Interim Manager VRIM http://rheintal-interim.org/management-auf-zeit-gewinnt-immer-mehr-an-bedeutung/. 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Dr. Carsten Priebe
Antwort von Dr. Carsten Priebe
PR Consultant Dr. Priebe Consulting Rafz

Interim Manager bieten die Möglichkeit, flexibel und rasch auf besondere Situationen wie temporäre Personalengpässe zu reagieren. Ein besonderer Vorteil kann auch darin liegen, kurzfristig auf spezielles Know-How zuzugreifen oder besondere Fähigkeiten ins Unternehmen zu holen, die auf andere Art nicht verfügbar sind. Interim Management dürfte aus diesen Gründen in Zukunft noch häufiger nachgefragt werden. 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Silka Strauss
Antwort von Silka Strauss
Eigner STRAUSS MEDIATION München

Ich sehe den Markt wachsen. 

Vorteil für das Unternehmen:

Ein gut ausgebildeter Manager wird zeitlich begrenzt ein Aufgabengebiet übernehmen. Er ist körperlich und geistig fit. Er ist mutig, flexibel, arbeitet sich schnell ein und hat vielleicht neue Ideen,  Anregungen und Lösungen.

Seine Fähigkeit ist die schnelle Analyse und Umsetzung.

Es ist davon auszugehen, dass er gute Fähigkeiten bei der Nutzung von Kontakten (Networking) hat und mitbringt. Er setzt sich für den gewinnbringenden Erfolg ein.

In der heutigen Zeit hat es nur Vorteile.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Dagmar Rabaschowsky
Antwort von Dagmar Rabaschowsky
Inhaber goldmarie-Vertriebsberatung Seefeld

Seit ca. 9 Jahren arbeite ich Interim-Managerin im Vertrieb.

Aus meiner Perspektive kann ich sagen, das in dieser Zeit gerade im Vertrieb, der Einsatz von Interim Managern zunimmt.

Gerade wenn es darum geht neue Geschäftsfelder zu entwickeln oder neue Technologien zu vermarkten. Oft ist es ungewiss, ob sich ein neues Geschäftsfeld oder eine neue Technologie trägt, hier können Interim Manager als Business Developer sehr gut eingesetzt werden, da für diesen "Test" eigene Management Ressourcen und/ oder Expertisen nicht vorhanden sind. Ist der Proof of Concept erbracht und das Geschäftsfeld trägt sich, eignen Interim Manager hervorragend, als Vertriebsleiter die Organisation aufzubauen. Interim Manager verfügen in der Regel über langjährige Erfahrungen auf diesem Gebiet. Da der Aufbau einer Vertriebsorganisation eine sehr komplexe Sache ist, ist Erfahrung hier im wahrsten Sinne des Wortes "Gold" wert und spart unter Umständen viel Lehrgeld.

Auch in der Führung von Vertriebsteams zur Vakanzüberbrückung komme ich mehr und mehr zum Einsatz. Dies sind oft Situationen, in denen das Team schnell ohne Führung ist, da der Vertriebsleiter kündigt oder ausfällt und die Stelle nicht so schnell mit einem Festangestellten nachbesetzt werden kann. Auch bei der Führung von "schwierigen" Teams kommen wir mehr und mehr zum Einsatz.aufgrund unserer Erfahrung und unserer "externen Rolle" gelingt es uns meist rasch wieder Ruhe ins Team zu bringen und den Weg für einen festangestellten Kollegen zu ebnen.

 

 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.



Weitere Fragen zum Thema Interim Management