Was sind die wichtigsten Aufgaben einer Führungskraft?

7 Expertenantworten: Foto von Anna Royon-Weigelt Foto von Michael Alznauer Foto von Ulrich Martin Drescher Foto von Jürgen W. Goldfuß Foto von Christian Pirker Foto von Dr. Werner Antal
...

Antworten:

Foto von Anna Royon-Weigelt
Antwort von Anna Royon-Weigelt
Geschäftsführung RESPEA Berlin

Funktionale Führung zeichnet sich vor allem dadurch, dass sie (gute) Entscheidungen trifft und diese Kommuniziert. Führung ist dann auch funktional, wenn sie sowohl die Sachebene als auch die Beziehungsebene betrachtet und steuert - das heißt, dass sie nicht ausschließlich das Messbare/Bezifferbare bedient, sondern in der Lage ist, Beziehungen und ihre Dynamiken wahrzunehmen, zu reflektieren und zu adressieren. Wieviel Steuerung notwendig ist, und ob immer dieselbe Person die Führung inne hat, oder Führung fließend erfolgt, hängt vom Kontext und von den Mitarbeitenden ab. 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Michael Alznauer
Antwort von Michael Alznauer
Inhaber Change Support Team Bonn

Eine tolle Frage, da sie den verbreiteten Fehler vermeidet, erfolgreiche Führung auf der Grundlage von Kompetenzen, Verhalten oder Eigenschaften zu bestimmen.

Die Grundaufgabe der Führung besteht darin, "dafür zu sorgen, dass es gemeinsam funktioniert". Dazu muss die Führungskraft zunächst (1) eine klare Vorstellung davon entwickeln, wie sie ihren Verantwortungsbereich zum Erfolg bringen kann. Anschließend gilt es, (2) in Bezug auf die erfolgrelevanten Dinge eine "gemeinsame Wirklichkeit" herzustellen sowie (3) sicherzustellen, dass danach gehandelt wird und die jeweils notwendigen Entscheidungen getroffen werden. Gelingt es ihr dann auch noch (4) eine wetttbewerbsfähige Leistungsgemeinschaft zu entwickeln und (5) diese sinnvoll im Umfeld zu vernetzen, kann und muss sie daran arbeiten, (6) dass man gemeinsam auch in Zukunft noch erfolgreich sein kann. Sie muss eine attraktive Perspektive anbieten.

Diese 6 Kernaufgaben der Führung haben selten die gleiche Priorität in einer konkreten Situation. Daher ist zunächst zu klären, welche davon aktuell einen noch größeren gemeinsamen Erfolg begrenzt. Man könnte hier vielleicht sogar von der 7. Kernaufgabe sprechen: Konzentration auf das Wesentliche! Wie Führende dann konkret vorgehen, ist oft viel weniger entscheidend als die Tatsache, die priorisierte Aufgabe tatsächlich zu lösen. Es gibt unterschiedliche Wege zum Erfolg!

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Michael Alznauer

Cover zu Leading Naturally
Cover zu Natürlich führen
Cover zu Evolutionäre Führung
Foto von Ulrich Martin Drescher
Antwort von Ulrich Martin Drescher
Organisationsberater, Moderationsexperte moderation.de Kirchzarten

Aus empirischen Untersuchungen lässt sich klar ableiten, dass eine erfolgreiche Führungskraft sich durch folgende vier Fähigkeiten auszeichnet:

1. Sie hat die Gabe, Talente in anderen zu erkennen.

2. Sie führt über gemeinsam vereinbarte Ziele, nicht über den Weg zum Ziel.

3. Sie verstärkt die Stärken anderer und will nicht deren Schwächen bekämpfen.

4. Sie bringt andere an die richtige Stelle im Unternehmen.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Ulrich Martin Drescher

Cover zu Nachhaltige Unternehmensentwicklung
Cover zu Profi Moderationstipps für Workshops, Open Spaces und Projekte
Cover zu Professionelle Moderations-Tipps
Foto von Jürgen W. Goldfuß
Antwort von Jürgen W. Goldfuß
Inhaber MTD Marketing - Training - Dokumentation Spaichingen

Um es schlicht und einfach auszudrücken: dafür zu sorgen, dass „der Laden läuft“.

Dazu gehört, dass sich die Mitarbeiter angstfrei äußern können, ihre Ideen einbringen können, dass Widerspruch ohne Sanktionen geduldet wird und dass sich Mitarbeiter mit dem Unternehmen und ihrem Job identifizieren

Eine Führungskraft wird nicht dafür bezahlt, dass „sie es tut“, sondern dass „es getan wird“.

Das heißt, möglichst viel zu delegieren, um die Hände und den Kopf frei zu haben für zukünftige Entwicklungen.

Ob eine Führungskraft erfolgreich ist und ihr „Laden läuft“, das kann sie am besten feststellen, wenn sie in Urlaub gehen kann - ohne Handykontakt zu ihrer Abteilung.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Jürgen W. Goldfuß

Cover zu Führen in Krisen- und Umbruchzeiten
Cover zu Selber denken kostet nichts
Cover zu So werden Sie der ideale Chef
Foto von Bernd Weinhardt
Antwort von Bernd Weinhardt
Weinhardt & Partner GmbH Obernkirchen

Jedenfalls ist es nicht die sogenannte "Gewinnmaximierung".

Die wichtigste Aufgabe einer Führungskraft (GF, Manager-innen) ist es, "der wirtschaftlichen Performance bei jeder Entscheidung und jeder Maßnahme Vorrang einzuräumen". "Manager-innen beziehen ihre Existenzberechtigung und Autorität ausschließlich aus den wirtschaftlichen Resultaten. Eine Führungskraft, die keine wirtschaftlichen Ergebnisse vorweisen kann, ist gescheitert". (Keine wirtschaftlichen Ergebnisse erzielen bedeutet ökonomischer Logik folgend, dass es das Unternehmen bald nicht mehr gibt.) Im Übrigen ist diese Maxime die Voraussetzung dafür Sozialnutzen zu schaffen, angemessene wirtschaftliche Resultate (Gewinne), die den Fortbestand des Unternehmens und damit die Arbeitsplätze sichern und das Einkommen der Mitarbeiter-innen und damit den sozialen Stand der Familien der Mitarbeiter-innen. Und als Teil der gesellschaftlichen Organisation trägt ein Unternehmen mit allen Steuerzahlungen des Unternehmens und der Beschäftigten zum Wohlstand der Gesellschaft bei. Je konsequenter die Unternehmensführung auf Ertrag ausgerichtet ist, was nicht mit der sog. Gewinnmaximierung gleichzusetzen ist, umso höher ist der Sozialnutzen für das Unternehmen und die Gesellschaft. Wer also die wichtigste Aufgabe einer Unternehmensführung wahrnimmt, schafft hohen Sozialnutzen, der die Folge der wichtigsten Aufgabe einer Unternehmensführung ist.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Christian Pirker
Antwort von Christian Pirker
Geschäftsführender Gesellschafter Christian Pirker KG Klagenfurt-Viktring

Eine Führungskraft muss sich zuerst Ihrer Rolle und Bedeutung bewusst sein. Somit ist sie zuerst einmal immer Vorbild, ob sie es möchte oder auch nicht.

Dann geht es darum Vertrauen aufzubauen und zwar in beide Richtungen.

Das setzen von Zielen und das definieren von Prioritäten sehe ich ebens0 als eine sehr wichtige Aufgabe.

 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

1 passende Publikation von Christian Pirker

Cover zu Joseph A. Schumpeter und das Studium der Sozialwissenschaft
Foto von Dr. Werner Antal
Antwort von Dr. Werner Antal
Motivationscoach MTT-ANTAL, Managementtraining & -Therapie Wien

Führungsaufgaben werden in einer immer komplexer scheinenden Welt besonders wichtig. Am wichtigsten wird der Umgang mit Menschen vorallem im betrieblichen Umfeld. Daher werden Wertschätzungung und Respekt, kooperativ, Vertrauen schaffend, Vorbild sein, kommunikativ, Achtsamkeit, Kompetenz, Selbstverantwortung fördernd, auf Werte achtend, sinnstiftendes Agieren, Empathie, Fehler zulassende Kultur als besonders wichtig für auf uns zukommenden Herausforderung besonders notwendig sein!

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Dr. Werner Antal

Cover zu Wohin 'geht' Führung?
Cover zu Vorsicht Glück
Cover zu Auszug aus dem Projekt  "FÜHREN UNTER NEUER FÜHRUNG - anstehende Veränderungen souverän meistern“ - 2009


Weitere Fragen zum Thema Führung