Was motiviert Menschen?

6 Expertenantworten: Foto von Mario Egartner Foto von Astrid Kuhlmey Foto von Claudia Nuber Foto von Martina Wirth Foto von Dr. Sabine Hahn Foto von Andreas Sieg

Antworten:

Foto von Mario Egartner
Antwort von Mario Egartner
Partner Frankfurt

Es gibt unterschiedliche Treiber. Geld und Titel sind nur kurzfristige Treiber. Wirksam sind in der Führung Wahrnehmung und aufrichtige Anerkennung. Lernen Sie im Rahmen eines Coachings die Identifikation echter Treiber. 

 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Astrid Kuhlmey
Antwort von Astrid Kuhlmey
Coachin, Mediatorin Berlin

Menschen sind motiviert, wenn sie Sinn erkennen - mehr gibt es dazu nicht zu sagen, ganz einfach und doch so schwierig

..............................................................

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Claudia Nuber
Antwort von Claudia Nuber
Inhaberin CN CONSULT® Bernau

Hier ist zwischen extrinsischer (äußerer) und intrinsischer (innerer) Motivation zu unterscheiden.

Unter äußerer Motivation sind z.B. zu verstehen: Gehaltszulagen, mehr Urlaubstage, Beförderung, größerer Firmenwagen, höheres Spesenkonto, Eckbüro, Titel und Assistenz. Diese Dinge erhöhen die Motivation jedoch nur kurzfristig, nämlich bis zu dem Zeitpunkt, wo Mensch sich daran gewöhnt hat und mehr will, sonst gibt es Dienst nach Vorschrift. Wenn man es bildlich darstellen will, so ist es wie der Hund, der der Wurst hinterherläuft, bis er die Wurst erwischt und gefressen hat. Dann ist er ein bisschen satt, bis er um die nächste Wurst bettelt und das Spiel beginnt von Neuem.

Intrinsische Motivation zielt auf das persönliche Glücksgefühl und kostet meistens das Unternehmen kein Geld, außer für das notwendige Führungskräftecoaching, das diese befähigt, die jeweiligen Glücksbringer der Mitarbeiter zu erkennen und zu bedienen. Diese sind von Mensch zu Mensch verschieden und können unter anderem sein: Wertschätzung, Lob, Anerkennung von Leistung und Persönlichkeit, Erkennen der eigenen Wirksamkeit und Sinnhaftigkeit des Handelns bzw. Lassens, das Gefühl dazuzugehören und akzeptiert zu sein, eine Aufgabenstellung die der jeweiligen Persönlichkeit und Kompetenz angemessen ist.

 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Claudia Nuber

Cover zu Succession Management
Cover zu Business-Spielregeln für Frauen
Cover zu Auffallend gut
Foto von Martina Wirth
Antwort von Martina Wirth
Executive Coach + Wirtschaftstrainerin coach4success Augsburg

Die Motive für menschliches Handeln sind individuell, d.h. es macht wenig Sinn von der eigenen Motivation auf die anderer Menschen zu schließen. Grundsätzlich handeln Menschen, wenn Sie mit ihrer Handlung eine Verbesserung ihrer Situation erreichen.

Die Bewertung ist jedoch sehr subjektiv und individuell unterschiedlich (vgl. Wertfreiheit bzw. subjektive Wertlehre). Normierungen und Bedürfnisspyramiden sind hier in Wahrheit wenig hilfreich. Ein Alkoholkranker gibt sein Geld lieber für Alkohol als für andere "Grundbedürfnisse" aus. Ein Besuch in einem teuren Restaurant kann Sinn machen, wenn man dort von bestimmten Menschen gesehen wird und das seine Situation und/oder seinen Selbstwert verbessert.

Um eine Verbesserung des Status quo in Zukunft zu erreichen, braucht es eine gewisse Handlungsfreiheit. Ist diese durch Vorschriften und Normen zu stark eingeschränkt, kann individuelles Handeln sich in seiner maximalen Wirksamkeit nicht entfalten, die Motivation sinkt. In derartigen Situationen entsteht das Verhalten "Dienst nach Vorschrift".

Ludwig von Mises hat mit seiner Praxeologie die Grundzüge des menschlichen Handelns vortrefflich analysiert.

 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

1 passende Publikation von Martina Wirth

Cover zu Führungsaufgabe - Delegieren
Foto von Dr. Sabine Hahn
Antwort von Dr. Sabine Hahn
Geschäftsführer Digital Leadership Beratung Dr. Sabine Hahn Köln

Die Frage ist eine grundlegende in der Unternehmensführung aber leider nicht pauschal zu beantworten. Generell wird zwischen intrinsichen Motiven (Selbstverwirklichung, Zugehörigkeit, Anerkennung etc.) und extrinsinsischen (Status, Geld, Dienstwagen, Macht etc.) unterschieden. Darüber hinaus gibt es in Abhängikeit von der individuellen Persönlichkeit noch unterschiedliche Motivatoren (auch unterschiedlichen Achsen) und Antreiber.

Bei einem derart kompleten Thema empfehle ich auf jeden Fall das Hinzuziehen von externer Beratung!

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Andreas Sieg
Antwort von Andreas Sieg
Marketingleiter Konstanz

- Offene Kommunikation
- Wertschätzung
- Ehrlichkeit
- Freundliche Atmosphäre
- Anerkennung
- Einbindung in relevante Entscheidungsprozesse
- Verständnis
- Zuhören
- Werte vorleben

Dabei gilt es herauszufinden, was die Themen sind, wofür sich jemand begeistert bzw. was ihm wichtig ist. Wenn ein Mensch etwas tut, was ihm Spaß macht bzw. was er leidenschaftlich gerne tut, dann wird er das mit einer großen intrinsischen Motivation (von innen heraus) tun. Sollten dann diese Themen im Umfeld auch "gelebt" werden, wird die Motivation des Einzelnen umso größer sein. Das sieht man sehr gut in Vereinen, wo sich unterschiedlichste Menschen zusammentun, weil sie alle ein gemeinsames Interesse teilen. Eine Motivation rein von außen (extrinsische Motivation) wird bei den meisten Menschen nur eine zeitlich begrenzte motivatorische Wirkung haben.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.



Weitere Fragen zum Thema Führung