Was lernt man in einem Streitseminar?

3 Expertenantworten: Foto von Rainer Dorschner Foto von Corinna Lütsch Foto von Annemarie Strubel

Antworten:

Foto von Rainer Dorschner
Antwort von Rainer Dorschner
Geschäftsführer, Erlangen - Buckenhof

Man lernt beispielsweise:

  • zu erkennen, wann ein Streit ansteht
  • einen unterschwelligen Konflikt zu erkennen
  • zu analysieren, wie man bisher gestritten hat
  • wo die eigenen Stärken und Schwächen beim Streiten liegen
  • wie man einen Streit beginnt und konstruktiv weitergestaltet
  • welche Verhaltensweisen und Aussagen auf jeden Fall vermieden werden sollten
  • wie man in einem Streitgespräch Vertrauen herstellen kann
  • wie man herausbekommt, was der Andere „wirklich“ meint
  • wie man bei zwei unterschiedlichen Meinungen zu einer Lösung kommen kann
  • wie man einen Streit persönlich verarbeiten kann
Foto von Corinna Lütsch
Antwort von Corinna Lütsch
Partner, Hamburg

Einen konstruktiven Umgang mit Streitsituationen und den Umgang mit den eigenen Mustern im Konfliktfall.

Foto von Annemarie Strubel
Antwort von Annemarie Strubel
Geschäftsführerin 10minutes AG, München
  • Sachthemen und Emotionen zu trennen.
  • Eigene Bedürfnisse klar zu formulieren, ohne zu drohen oder zu manipulieren.
  • Aktives Zuhören.
  • Kritik nicht persönlich zu nehmen.
  • Unausgesprochene Bedürfnisse der anderen wahrzunehmen.
  • Zielgerichtete Fragen zu stellen.
  • Eigenes Kommunikationsverhalten zu erkennen.
  • Erkennen, wie es zu Konflikten kommt.
  • Bei der Suche nach einer Konfliktlösung weder die Beziehung aufs Spiel setzen, noch das eigene Anliegen aufzugeben.


Weitere Fragen zum Thema Konfliktmanagement