In welchen Bereichen kann ein Business Coach helfen?

10 Expertenantworten: Foto von Stephan Druckrey Foto von Anja Mumm Foto von Korai Peter Stemmann Foto von Udo Glücks Foto von Lutz W. Eichler Foto von Prof. Dr. Annette Kunow Foto von Dr. Sabine Hahn Foto von Simone Dappert Foto von Roland Kopp-Wichmann Foto von Dr. Reinhard Billmeier

Antworten:

Foto von Stephan Druckrey
Antwort von Stephan Druckrey
Geschäftsführer, Trier

Ein Business Coach kann u.a. in den Situationen weiterhelfen, wo man bei beruflcihen Fragestellungen (Work-Life-Balance, eigene Rolle in der Organisation, Konflitkumgang, Umgang mit Belastungen, Gestaltung von Veränderungsprozessen/Change Management) in eine Sackgasse geraten ist und den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht.

Coaching als Reflexionsunterstützung verhilft hier, neue Blickwinkel und damit neue Lösungsansätze zu finden.

Passende Publikationen von Stephan Druckrey

Cover zu Buchbesprechung: Ambivalenz und Beratung. Struktur von Ambivalenz und mediationsanaloges Bearbeiten
1
Foto von Anja Mumm
Antwort von Anja Mumm
Inhaberin KompetenzZentrum Coaching München KompetenzZentrum Coaching, München

Business Coaching ist eine prozessorientierte Form der Beratung. Schwerpunktmässig werden berufliche Themen behandelt. Ziel dieser Form der persönlichen Beratung ist grundsätzlich, Menschen in ihrer (beruflichen) Entwicklung zu begleiten, sie dabei zu unterstützen, ihre Stärken und Fähigkeiten zu erkennen und zu nutzen, um erstens nachhaltig erfolgreich zu sein und vor allem die berufliche Tätigkeit als erfüllend zu erleben. 

Ein Coach ist kein Berater oder Trainer, sondern Prozessbegleiter. Das bedeutet konkret, dass er direkte Lösungsvorschläge erst einmal vermeidet und auch keine konkreten Fähigkeiten oder Fertigkeiten vermittelt oder trainiert. 

Ein Coach sucht zusammen mit seinem Klienten nach Lösungen, die zum Klienten passen. Nachhaltigkeit entsteht in der Regel dann, wenn nicht nur für eine konkrete Situation nach Lösungen und Möglichkeiten gesucht wird, sondern nach einer übergeordneten Lernerfahrung. Diese ermöglicht den Menschen, zukünftig auch ähnliche Situationen zu bewältigen ohne erneut einen Coach zu beauftragen.

Passende Publikationen von Anja Mumm

Cover zu Menschlichkeit und unternehmerischer Erfolg sind keine Gegensätze!
1
Foto von Korai Peter Stemmann
Antwort von Korai Peter Stemmann
PS Coaching, Schleswig

Im Business. Was gehört dazu? Die verborgene Ordnung des Systems. Der Umgang mit sich selbst. Der Umgang mit anderen. Eintauchen in die Pyramide der systemischen Ordnung. Siehe z.B. Hellinger.

Passende Publikationen von Korai Peter Stemmann

Cover zu Das Enneagramm
Cover zu Enneagramm Minihandbuch
Cover zu Das Enneagramm Praxis-Handbuch
3
Foto von Udo Glücks
Antwort von Udo Glücks
Selbstständig, Glienicke/Nordbahn (bei Berlin-Frohnau)

Häufige Anlässe für Coaching-Anfragen:

1. Rollen- und Wertekonflikte im Zusammenhang mit äußeren Veränderungen:

  • Beförderung, erste Führungsaufgabe, Kündigung, Versetzung, Stellenwechsel...
  • neue Produkte/Produktionsverfahren, neue Technologien, veränderte Innenpolitik des Unternehmens
  • Umstruktuierung, Fusion, Verkauf des Unternehmens...

 

2. Konflikte in der Zusammenarbeit und kritische Situationen:

  • Kommunikations- und Kooperationsprobleme mit mehreren Hirachien oder mit dem eigenen Vorgesetzten
  • Kommunikations- und Kooperationsprobleme im Team oder mit einzelnen Mitarbeitern & Kollegen
  • festgefahrene oder akute Konflikte zwischen Führungskräften oder  Unternehmensbereichen

 

3. Fragen der persönlichen Entwicklung. Änderung des persönlichen Verhaltens oder einer inneren Einstellung:

  • seelische und körperliche Symptome von Überforderung, Überarbeitung, Motivationsverlust, Sinnverlust bis zum Burnout
  • anstehende Laufbahnentscheidungen, berufliche Umorientierung, Vorbereitung auf den Ruhestand
  • emotionale und soziale Kompetenzen entwickeln und trainieren
  • Resilienzen entdecken und fördern
  •  

Oft ist es so, dass die Anliegen hinter den Coaching-Anfragen mehrere Aspekte gleichzeitig berühren können.

Passende Publikationen von Udo Glücks

Cover zu Den Kompass ausrichten und wesentliche Ziele klären - 1. Teil
Cover zu Die Basis erfolgreicher Führungskultur:
Cover zu Diversity Management - Unternehmenskultur mit Herz und Verstand
3
Foto von Lutz W. Eichler
Antwort von Lutz W. Eichler
CEO, Schmölln

Ich persönlich würde in diesem Fall in Executive-, Personal- und Führungswechselcoaching unterscheiden.

Executivecoaching:   Unterstützung der Führungskraft bei der Umsetzung von Veränderungsprozessen. Seine Rolle ist dabei die eines Partners, der der Führungskraft hilft, die taktische Herangehensweise in Changeprozessen zu durchdenken.

Personalcoaching:   Im Personalcoaching unterstützt der Coach die Führungskraft, ihren Standort und ihre Rolle zu überdenken, sowie eigene Verhaltensmuster und deren Auswirkung auf das persönliche Führungshalten zu reflektieren. Zum Personalcoaching gehört in diesem Zusammenhang auch die Auseinander­setzung mit neuen, für andere Aufgaben nötige Kompetenzen, der Aufbau von Beziehungsnetzwerken und die eigene Karriereentwicklung.                                                                       

Führungswechsel Coaching:  Im Führungswechselcoaching hilft der Coach der Führungskraft, mit der neuen Rolle und den Erwartungen der neuen Ansprechpartner klar zu kommen und typische Fehler beim Arbeitsplatz-, insbesondere beim Hierarchiewechsel zu vermeiden.

Foto von Prof. Dr. Annette Kunow
Antwort von Prof. Dr. Annette Kunow
Geschäftsführende Gesellschafterin KISP Prof. Kunow + Partner GbR, Bochum

Business Coaches werden häufig für die Begleitung von Veränderungsprozessen in Unternehmen oder die gezielte Förderung von Mitarbeitern eingesetzt. Ihre Arbeit bezieht sich vor allem auf Unternehmensbelange, schließt aber auch das private Umfeld (wenn nötig) mit ein. Business Coaching wird als Einzelcoaching oder Gruppencoaching durchgeführt. Im Gruppencoaching werden individuelle, private Themen ausgespart.

Passende Publikationen von Prof. Dr. Annette Kunow

Cover zu Projektmanagement & Business Coaching
1
Foto von Dr. Sabine Hahn
Antwort von Dr. Sabine Hahn
Digital Leadership Beratung Dr. Sabine Hahn, Köln

Generell in allen, die sich rund um berufsbedingte Fragestellungen bzw. Anliegen drehen.

Ablehen sollte ein Business Coach, wenn der Klient Anzeichen von pathologischen Erscheinungen bzw. psychologischer Erkrankung zeigt.

Ich empfehle - und biete das selbst meinen Kunden auch an - kostenlose Erstgespräche, um zu klären, ob man miteinander arbeiten möchte, da Vertrauen relativ wichtig ist.


Viel Erfolg!

 

beratung-hahn.com

 

Foto von Simone Dappert
Antwort von Simone Dappert
Managing Partner konsultwerk, München

Business Coaching kann in dreierlei Hinsicht helfen: 

Es unterstützt die Reflexion über Erlebnisse, Verhalten und Situationen, die im beruflichen Kontext als verwirrend empfunden wurden. Gemeinsam mit dem Coach kann eine hilfreiche, unterstützende Sichtweise auf diese Erfahrungen entwickelt werden.

Coaching kann bei aktuellen Fragestellungen eine Art "Probebühne" bieten, beispielsweise bei der Vorbereitung eines wichtigen Vortrags oder Mitarbeitergesprächs. Der Coach wirkt hier als Sparringpartner.

Nicht zuletzt wird der Business Coach auch immer dazu ermutigen, den Blick in die weitere Zukunft, auf Ziele, Erwartungen und Visionen zu lenken und nach Möglichkeiten und Stärken zu suchen, diese zu verwirklichen. 

Foto von Roland Kopp-Wichmann
Antwort von Roland Kopp-Wichmann
Persönlichkeitsseminare und Coaching, Heidelberg

Hallo,

in allen Bereichen, in denen es um berufliche Belange geht. Und hier vor allem weniger um die rationalen Aspekte. Denn die kann man nachlesen.

Ein gutes Business-Coaching geht immer vor allem um die persönlichen Hindernisse, Fallstricke, Verhaltensmuster, die jemanden beim Erreichen seiner Ziele behindern. Das sind dann aber meiste keine Wissens- oder Informationslücken, sondern innere Konflikte, die mit der Persönlichkeit zusammenhängen.

Diese aufzuspüren und zu bearbeiten ist aus meiner Sicht die Kernaufgabe eines Business-Coaches. Das beherrschen aber die wenigsten, denn dafür braucht man viel Erfahrung mit Klienten und eine gute Intuition. Die meisten Coaches geben eher Tipps und Ratschläge.

Viel Erfolg!

Roland Kopp-Wichmann 

Passende Publikationen von Roland Kopp-Wichmann

Cover zu Achtsamkeit lernen
Cover zu Ich kann auch anders.
2
Foto von Dr. Reinhard Billmeier
Antwort von Dr. Reinhard Billmeier
Inhaber Entwicklungsberatung Reinhard Billmeier, Hildesheim

Auf jeden Fall nicht Jeder in jedem!

Grundsätzlich ist mir keine Einschränkung bekannt, was berufsbezogene Fragestellungen von Menschen im Beruf betrifft: Sie werden immer eine/n Spezialiste/in finden, die/der auch in entlegeneren Fragestellungen helfen können wird. Der Range geht von eher fachlich orientierten Coaches (z.B. bei Rechtsfragen) über die "normalen" Führungsthemen hin zu Spezialisten für "Auftritt", Etikette, Interkulturalität usw...

Achten Sie in erster Linie auf Erfahrung und auf Ausbildung: das muss keine Coachingausbildung sein, aber eine Fundierung im gefragten Feld, wie z.B. ein Psychologe bei reinen Persönlichkeitsthemen.

Passende Publikationen von Dr. Reinhard Billmeier

Cover zu Der Beginn von Coaching-Prozessen
1


Weitere Fragen zum Thema Coaching