Wie stellt man sicher, dass eine Weiterbildungsmaßnahme effizient ist?

4 Expertenantworten: Foto von Dr. Werner Antal Foto von Martina Uppendahl Foto von Martin Kübeck Foto von Ralph Dalibor

Antworten:

Foto von Dr. Werner Antal
Antwort von Dr. Werner Antal
Motivationscoach MTT-ANTAL, Managementtraining & -Therapie, Wien

In dem das Ziel der Weiterbildungsmaßnahme definiert wird und von der jeweiligen Führungskraft in regelmässigen Abständen abgefragt und kommentiert wird. Ohne diese begleitende Aktivität verlieren die meisten Weiterbildungsmaßnahmen viel an Wirkung.

Foto von Martina Uppendahl
Antwort von Martina Uppendahl
Inhaberin Martina Uppendahl Bewerbungstraining & Karriereberatung, Hamburg

Eine Effizienz der Weiterbildung wurde erzielt, wenn positive und erkennbare Veränderungen bei den verschiedensten Beteiligten eingetreten sind:

Der Teilnehmer hat etwas gelernt und war zufrieden mit der Veranstaltung (sollte immer abgefragt werden, wird aber oft unterschätzt).

Der Teilnehmer konnte neues Wissen in der Praxis anwenden und einsetzen.

Der Unternehmenserfolg wurde gesteigert.

Die Sicherstellung dieser Effizienz gelingt vor allem auch durch das Ermöglichen der Umsetzung in der Praxis.

Durch Beobachtung und Befragung Feedback einholen!

Passende Publikationen von Martina Uppendahl

Cover zu Konfliktgespräche im Führungsalltag offensiv angehen
1
Foto von Martin Kübeck
Antwort von Martin Kübeck
Inhaber 10minutes AG, Bad Soden a. Ts.

Im Unternehmensbereich bietet sich hierfür eine Follow-Up-Veranstaltung an. Ein kurzer Workshop, der in gewissen Zeitabständen durchgeführt wird und in dem die Mitarbeiter die verschiedenen Herausforderungen und Probleme bei der Umsetzung des Gelernten aufarbeiten können.

Im Vorfeld kann man natürlich schauen, wie praxisbezogen, branchenbezogen, unternehmenskonform und zielgruppengerecht ein Training bzw. eine Schulungsmaßnahme angelegt ist. Genaue Definitionen der Inhalte und somit auch des Ziels der Veranstaltung helfen Trainer und Organisator die richtigen Inhalte zu definieren und herauszuarbeiten.

Foto von Ralph Dalibor
Antwort von Ralph Dalibor
Inhaber Dalibor.communications, Bielefeld

Da gibt es ein Vorher - Nachher - System: Wenn der Qualifizierungsbedarf ermittelt wird (z.B. beim jährlichen Zielvereinbarungsgespräch) dann werden doch auch die aktuelle Kenntnisse im Detail ermittelt. Nach dem Seminar sollte der Teilnehmer deutlich mehr Kenntnisse haben. (Evaluierung!) Das kann sich auch im Tagesgeshäft zeigen, bei einer weiteren Evaluierung zu einem späteren Zeitpunkt und durch ein Folge- ggfs. sogar Aufbauseminar. 



Weitere Fragen zum Thema Weiterbildung