Kündigungen und Aufhebungsverhandlungen sind doch klassische HR-Themen, oder?

3 Expertenantworten: Foto von Simone Dappert Foto von Dr. Laurenz Andrzejewski Foto von Robert C. Mudter

Antworten:

Foto von Simone Dappert
Antwort von Simone Dappert
Eigentümer konsultwerk München

An sich sind Kündigungen und Aufhebungsvereinbarungen keine HR Themen, sondern Gegenstand juristischer Expertise. Wichtig ist die Mitwirkung der Personaler jedoch im Sinne von Fairness, Angeboten zur Hilfestellung und Arbeitgeberattraktivität. 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Dr. Laurenz Andrzejewski
Antwort von Dr. Laurenz Andrzejewski
Berater, Gründer und Leiter management1x1 - Management- & Karriereberatung Schliersee

Ja und nein. Wie erfolgreich ein Personalumbau, eine PE-Maßnahme wird, hängt maßgeblich davon ab, wieviel Management-Attention das Thema bekommt. Im Topmanagement gilt es, prospektiv Prozess und Dynamik zu durchdenken, die strategischen Aspekte zu betrachten, um wirtschaftliche Schäden im Change Prozess vom Unternehmen abzuwenden. HR assistiert bei der operativen Organisation und Durchführung. Führungskräfte setzen um, sind als Verantwortliche „im Lead“. Ich rate HR-Experten dringend davon ab, Vorgesetzten die unangenehme Arbeit der Trennungs-Gespräche abzunehmen. Grund: Der Chef muss selber die Trennungs-Botschaft überbringen. Ansonsten verliert er im Team seine Glaubwürdigkeit und das Vertrauen in seine Führungskompetenz.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

1 passende Publikation von Dr. Laurenz Andrzejewski

Cover zu Trennungs-Kultur und Mitarbeiterbindung
Foto von Robert C. Mudter
Antwort von Robert C. Mudter
Mudter & Collegen Frankfurt (Main)

In der Tat, Aufhebungsvereinbarungen dies sind Themen, die von der Personalabteilung, oft mit Unterstützung durch die Rechtsabteilung, zu bearbeiten sind. Die Personalabteilung verfügt er über die Erfahrungen solche Verhandlungen geschickt zu platzieren. Die Aufgabenteilung, dies ist jedenfalls meine Erfahrung als Arbeitsrechtler, hängt auch von der Größe des Unternehmens ab. Ohne die Unterstützung der Rechtsabteilung bzw. einer externen Kanzlei geht es in der Regel jedoch selten.Bei mittleren Unternehmen ist es oft die Personalabteilung die Dinge selbst verhandelt. Wenn die Aufhebungsverhandlungen allerdings stocken, wird oft eine externe Kanzlei hinzugezogen. Bei größeren Unternehmen ist oft auch die Rechtsabteilung involviert, die allerdings durch HR eingeschaltet wird. Letztendlich ist es aus meiner Sicht ein klassisches HR Thema.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Robert C. Mudter

Cover zu Aufhebungsvertrag mit dem Betriebsrat?
Cover zu Fachanwalt für Arbeitsrecht Robert Mudter zur Wirksamkeit von Kündigungsfristen nach der neuen BAG Entscheidung
Cover zu Kündigung, Aufhebungsvertrag, Abfindung und Arbeitsrecht: Ein praktischer Leitfaden


Weitere Fragen zum Thema Trennungsmanagement