Kann ich eine Mietminderung wegen Baulärm anbringen?

2 Expertenantworten: Foto von Norbert Schönleber Foto von Thorsten Hausmann

Antworten:

Foto von Norbert Schönleber
Antwort von Norbert Schönleber
Rechtsanwalt Anwaltskanzlei Norbert Schönleber Köln

Ja. Der Mietgebrauch wird hierdurch beeinträchtigt. Je nach Umfang beträgt die Minderungsberechtigung 5-20 %, in Extremfällen auch bis zu 50 %.

Eine Minderung ist allerdings ausgeschlossen, wenn bei Anmietung bereits klar erkennbar war, dass in der Nachbarschaft gebaut wird und ein Vorbehalt nicht erklärt wird.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

1 passende Publikation von Norbert Schönleber

Cover zu Mietrecht
Foto von Thorsten Hausmann
Antwort von Thorsten Hausmann
Geschäftsführer, Gesellschafter, Inhaber Hausmann Immobilien Beratung Norderstedt

Baulärm kann eine wesentliche Beeinträchtigung des Wohnwertes einer Immobilie darstellen.

Auch wenn in einem solchen Fall der Vermieter nicht Verursacher des Baulärms ist, so kann der Mieter dennoch berechtigteMietminderungen geltend machen. Dies unabhängig davon, ob den Vermieter eine Schuld/Mitschuld am vorhandenen Baulärm trifft.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.



Weitere Fragen zum Thema Mietrecht