Was ist das "Gründercoaching Deutschland" und für wen ist es geeignet?

2 Expertenantworten: Foto von Karl H. Jaquemot
...

Antworten:

Foto von Karl H. Jaquemot
Antwort von Karl H. Jaquemot
Inhaber Betriebsberatung Jaquemot Aachen

Wie die Vorrednerin schon schrieb: Das Gründercoaching gibt es nicht mehr. Heute gibt es beim BAFA (einem Bundesamt des Wirtschaftsministeriums) die "Förderung unternehmerischen Know-hows". http://www.bafa.de/DE/Wirtschafts_Mittelstandsfoerderung/Beratung_Finanzierung/Unternehmensberatung/unternehmensberatung_node.html

Dieses Programm bietet jungen UnternehmerInnen in den ersten zwei Jahren der Existenz für einen Beratungsumfang von max. 4.000 € einen Zuschuss von 50% (also 2.000 €). Es wurde als Nachfolgeprogramm zum Gründercoaching aufgelegt.

Für Unternehmen, die älter sind als zwei Jahre, gibt es aus diesem Programm ebenfalls Fördermöglichkeiten von 50%, allerdings nur mit einem Beratungsumfang von bis zu 3.000 € (Zuschuss = 1.500 €).

Für Beratung VOR der Gründung sind jeweils die Bundesländer zuständig, die meist ebenfalls ein Programm zur Förderung der Gründungsberatung mit Zuschussquoten von häfuig 50% haben (in NRW: Beratungsprogramm Wirtschaft).

Die Programme bieten GründerInnen und UnternehmerInnen die Möglichkeit, eine Beratung durch einen zugelassenen und fachlich qualifizierten Berater mit einem Zuschuss von 50% zu geniessen. Daher sollten Sie einen Berater nach der Zulassung durch das BAFA fragen.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Karl H. Jaquemot

Cover zu Fördergelder (E-Book)
Cover zu Fördergelder
Cover zu Existenzgründung
Foto von Dr. Gudrun Wolf
Antwort von Dr. Gudrun Wolf
Epikur Bildungshaus Berlin

Das Gründercoaching Deutschland ist ein Programm des Wirtschaftsministeriums für die Förderung von Beratungsleistungen für Existenzgründer. Das aktuelle Programm läuft noch bis zum 30. April 2015. Danach wird es zwei neue Programme geben. Gründer aus Berlin und den alten Bundesländern können 50% Zuschuß zum Beraterhonorar erhalten.

Vorraussetzung:

  • Gründung liegt kürzer als 5 Jahre zurück

Erforderlich sind ein Online-Antrag und die Auswahl eines geeigneten Beraters, der in der KFW-Beraterbörse gelistet sein muss.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

2 passende Publikationen von Dr. Gudrun Wolf

Cover zu Arbeitgeber werden ist nicht schwer
Cover zu Welchen Unterstützungsbedarf haben Frauen beim Start in die Selbständigkeit?


Weitere Fragen zum Thema Gründungsberatung