Unter welchen Voraussetzungen ist ein Testamentsanfechtung möglich?

1 Expertenantwort: Foto von Ana-T. Bitter

Antworten:

Foto von Ana-T. Bitter
Antwort von Ana-T. Bitter
Kanzleileitung Bitter Hildesheim

Ein Testament kann auch mehreren Gründen angefochten werden, so z.B.

- vom Erblasser, wenn dieser über den Inhalt der Erklärung im Irrtum war oder eine Erklärung diesen Inhalts nicht abgeben wollte und anzunehmen ist, dass er bei Kenntnis der Sachlage die Erklärung nicht abgegeben hätte

oder

- wenn der Erblasser einen zur Zeit des Erbfalls vorhandenen Pflichtteilsberechtigten übergangen hat, dessen Vorhandensein ihm bei der Errichtung der Verfügung nicht bekannt war oder der Betroffene erst nach der Errichtung des Testaments geboren oder pflichtteilsberechtigt geworden ist.

In jedem Fall ist eine Anfechtungsfrist von 1 Jahr zu wahren. Anwaltliche Beratung und Vertretung durch einen spezialisierten Anwalt ist empfehlenswert.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.



Weitere Fragen zum Thema Erbrecht