Können Digitalisierungsprojekte das Rating bei der Bank verbessern?

1 Expertenantwort:
...

Antworten:

Foto von Bernd Weinhardt
Antwort von Bernd Weinhardt
Weinhardt & Partner GmbH Obernkirchen

Wenn es als Schlagwort eingesetzt wird ohne substanziellen Nutzen, dann sicher nicht. Dann schadet es nur.

Rating bewertet (schätzt ein) die Qualität der Unternehmensführung, die Kompetenz der Geschäftsführung und alle sogenannten weichen Faktoren; hauptsächlich aber die wirtschaftlichen, finanziellen und vermögenswertigen Ergebnisse und Ergebnis-Entwicklungen. Denn wenn die wirtschaftlichen Ergebnisse unzureichend und schlecht sind, muss man sich über die übrigen Einflussgrößen und Ergebnisse keine Gedanken mehr machen.

Also wenn die Digitalisierung professionell betrieben wird, begründet und begründbar, wird Digitalisierung das Rating positiv beeinflussen können. Logisch indes ist, dass mit Einsatz der Digitalisierung die Unternehmenserfolge steigen (sollten), also wirtschaftliche, finanzielle und vermögenswertige Ergebnissteigerungen damit einhergehen (müssen). Das sollte dann der Bank gegenüber sachlich und rechnerisch begründet werden können.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

1 passende Publikation von Bernd Weinhardt

Cover zu Unternehmensfinanzierung mit dem Kapitaldienstleistungsgrad


Weitere Fragen zum Thema Digitalisierung