Wie erkenne ich eine Innere Kündigung?

5 Expertenantworten: Foto von Dr. Chris Schäfer Foto von Roman Brylka Foto von Dr. Werner Antal Foto von Nico Zinndorf Foto von Marcus Hein

Antworten:

Foto von Dr. Chris Schäfer
Antwort von Dr. Chris Schäfer
Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter Dr. Schäfer & Partner, München

Lassen Sie Ihre Mitarbeiter (anonym) die 12 Fragen der jährlichen GALLUP-Studie (Q12) beantworten und machen Sie sich an die Arbeit, die wichtigsten "Baustellen" zu verändern. Der Hauptgrund für Kündigung ist nach dieser Langzeituntersuchung übrigens regelmäßig die Qualität der Führungsarbeit, meist der eigene Vorgesetzte...

Foto von Roman Brylka
Antwort von Roman Brylka
Geschäftsführender Gesellschafter RomanBrylka GmbH, Wolfratshausen

Häufig durch allgemeines JA-Sagen und das Fehlen von Feedback. Es liegt kein Wiederstand mehr vor – Dienst nach Vorschrift …

Foto von Dr. Werner Antal
Antwort von Dr. Werner Antal
Motivationscoach MTT-ANTAL, Managementtraining & -Therapie, Wien
Es besteht wenig bis keine emotionale Bindung zum Arbeitsplatz und Aufgabenstellung.

Passende Publikationen von Dr. Werner Antal

Cover zu Auszug aus dem Projekt  "FÜHREN UNTER NEUER FÜHRUNG - anstehende Veränderungen souverän meistern“ - 2009
1
Foto von Nico Zinndorf
Antwort von Nico Zinndorf
Managing Consultant Zinndorf Consulting, Langenfeld

Der Mitarbeiter, der nicht erkennen kann, dass seine Leistungsbereitschaft gefragt ist, der nicht an Verbesserungen von Prozessen beteiligt ist, dessen Anregungen nicht gehört werden, überdenkt seine persönliche Einstellung. So lenkt ein nicht motivierter Mitarbeiter seine intrinsische Leistungsbereitschaft auf andere Ziele außerhalb der Firma. Mit sinkender Motivation sinkt auch die Leistung des Mitarbeiters und damit der Erfolg für die Firma.

Foto von Marcus Hein
Antwort von Marcus Hein
Geschäftsführer Mental- und Organisationsberatung, Krefeld

Ich verstehe unter einer innerer Kündigung den Zustand mangelnder bzw. erloschener Motivation. Solche Mitarbeiter sind emotional nicht mehr an das Unternehmen gebunden. Zumeist verharren sie in ihrer Position ohne einen nennenswerten Beitrag zu leisten, zum Teil sind sie sogar destruktiv. Die Anschlussfrage aus Sicht einer Führungskraft könnte sein: „Kann ich etwas tun, um solche Mitarbeiter erneut zu motivieren?“ Meine Antwort ist: „Ja. Und das ist bei jedem anders."



Weitere Fragen zum Thema Motivation