Welche Coaching-Methoden für Ärztliche Führungskräfte gibt es?

8 Expertenantworten: Foto von Dr. Brigitte Wolter Foto von Michael Alznauer Foto von Martina Wirth Foto von Dr. Leopold Faltin Foto von Dr. Sabine Hahn Foto von Jürgen W. Goldfuß
...

Antworten:

Foto von Dr. Brigitte Wolter
Antwort von Dr. Brigitte Wolter
Top Coach brandinvest® Corporate Coaching Hohenstein

Anders wie in der Medizin, wird beim Coaching gemäß dem Hilfe-zur Selbsthilfe-Prinzip kein Befund erhoben und keine Diagnose gestellt. Es gibt deshalb auch keine spezifische Behandlung. Vielmehr arbeitet der Coach mit Hypothesen und setzt dementsprechend Impulse.

Der Klient / die Klientin wird angeregt, sein / ihr Lösungsspektrum zu erweitern, d. h., aus sich selbst und für sich selbst die beste Lösung zu finden. Insofern unterscheiden sich die Coaching-Methoden nicht von denen für andere Berufsgruppen bzw. nichtmedizinische Führungskräfte. Von Vorteil ist es sicherlich, wenn der Coach „medizin-affin“ ist, eine naturwissenschaftliche Bildung hat und sich in der Gesundheitswelt auskennt. Genauso kann es aber von Vorteil sind, wenn der Coach aus einem völlig anderem Feld kommt und dem Klienten so ermöglicht, gewohnte, berufstypische Denkschleifen zu verlassen und ganz andere Aspekte zu sehen. Die Frage ist daher: „Was will ich mit dem Coaching erreichen?“ Vor allem danach sollte man (Ärztin / Arzt) sich bei der Coach-Auswahl orientieren.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Dr. Brigitte Wolter

Cover zu Erstgespräch – 10 Schritte zum Coaching-Mandat
Cover zu Coaching-Ziele erfolgreicher Menschen
Cover zu An alle, die COACHEN LERNEN wollen, aber noch nicht wissen wie.
Foto von Michael Alznauer
Antwort von Michael Alznauer
Inhaber, Founder, Geschäftsführer Change Support Team Bonn

Könnte es sein, dass Ihnen eine Antwort auf diese Frage gar nicht sonderlich hilft? Dann bewegt Sie vermutlich ein ganz praktisches Führungsproblem, das in Ihrem ärztlichen Kontext "spielt". Und genau dort gilt es anzusetzen: Was ist charakteristisch an Ihrer Situation? Welche Kernaufgabe der Führung wird ggfs. vernachlässigt? Wie "ticken" die Beteiligten? Ist das persönliche Repertoire vorhanden, diese Situation erfolgreich zu gestalten? Und was bedeutet all dies für Ihr konkretes Verhalten?

Ich befürchte, um wirklich Nutzen aus unserer Unterstützung ziehen zu können, wäre eine Konkretisierung wertvoll.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Lutz W. Eichler
Antwort von Lutz W. Eichler
CEO Eichler - Leadership Expert Schmölln

Die Coaching-Methoden für ärztliche Führungskräfte unterscheiden sich grundsätzlich nicht von denen für andere Führungskräfte. Allerdings spielt die spezielle Situation, in der Ärztliche Führungskräfte im allgemeinen sind, z.B. die Führung von Spezialisten, die disziplinarische Trennung von ärztlichem und Pflegepersonal  u.a. eine besondere Rolle.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Martina Wirth
Antwort von Martina Wirth
Executive Coach + Wirtschaftstrainerin coach4success Augsburg

Grundsätzlich ist Führungskraft Führungskraft.

Aus meiner Erfahrung kann ich mir jedoch vorstellen, was sich hinter dieser Frage verbirgt: Mediziner sind sowohl als Geführte wie auch als Führungskraft besonderen Rahmenbedingungen und Prämissen ausgesetzt. Die Spezialisierung und Diversifikation in medizinischen Einrichtungen vereinfacht die Führungssituation auch nicht.

Von der Methodik - sofern sich Mediziner einmal auf ein Coaching einlassen - gibt es keine Unterschiede. Der Knackpunkt ist, den persönlichen Nutzen eines Coachings zu erkennen!

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von
Antwort von

Alle, so viele Coaches, so viele Meinungen und Zertifikate…;-)

Fakt: Coach-Expertise zeichnet sich aus durch

  • Projekterfahrung mit Ärztlichen Führungskräften (Managementtrainings; Führungsschulungen; Karriereentwicklung; Incident Management/Trouble shooting)  und
  • langjähriger Branchenexpertise (bei mir z.B. in der Gesundheits- und Sozialwirtschaft).

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Dr. Leopold Faltin
Antwort von Dr. Leopold Faltin
Inhaber meincoach.at - Coaching & Unternehmensberatung Wien

Dieselben wie für alle anderen Berufe und Berufsfelder auch - Coaching-Methoden sind davon grundsätzlich unabhängig. Welche Methoden ich einsetze, hängt von meiner Einschätzung der Passung zum Thema und zur Person des Coachees ab. Und selbst dann können meine Coachees einzelne Methoden immer noch ablehnen. Als Coach mit inzwischen jahrzehntelanger Erfahrung habe ich ein so großes Methodenrepertoire, dass ich immer Alternativen anbieten kann.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Dr. Sabine Hahn
Antwort von Dr. Sabine Hahn
Geschäftsführer Digital Leadership Beratung Dr. Sabine Hahn Köln

Ärztliche Führungskräfte sind m.E. auch "nur" Führungskräfte, wenn auch in einer speziellen Branche. Ich empfehle ihnen Berater / Coaches, die in dieser Branche erfahren sind, damit es keine Enttäuschungen gibt. Es sollten also entsprechende Referenzen vorhanden sein.

U.a. die Rauen Coach Datenbank ist ein seriöser Anfang für eine Recherche.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Jürgen W. Goldfuß
Antwort von Jürgen W. Goldfuß
Inhaber MTD Marketing - Training - Dokumentation Spaichingen

Über die verschiedenen Methoden gibt es die unterschiedlichsten Meinungen. Vieles ist reine Theorie, die mit grifigen Schlagworten vermarktet wird. Entscheidend für den Erfolg ist immer: die beiden Geschäftspartner müssen "miteinander können" - und der Kunden muss bereit sein, eigene Schwachstellen erkennen - und ändern - zu wollen.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

1 passende Publikation von Jürgen W. Goldfuß

Cover zu Trouble-Shooting für den ersten Führungsjob


Weitere Fragen zum Thema Executive Coaching