Wie errechnet sich der Tagessatz eines freiberuflichen Dozenten?

2 Expertenantworten: Foto von Heiko Stein Foto von Steffen Arndt

Antworten:

Foto von Heiko Stein
Antwort von Heiko Stein
, Bad Waldsee

Der Tagessatz sollte so angesetzt werden, dass der Lebensunterhalt bestritten und alle beruflichen Kosten damit gedeckt werden können. Bei Trainern und Coaches zählen dazu neben den direkten Betriebskosten auch Steuern und Versicherungen sowie Rücklagen für einkommensfreie Zeiten wie eigene Akquisetätigkeit, Urlaub, Krankheit, Alter.

Bei saisonal schwankender Auftragslage müssen einkommensschwache Wochen oder Monate überbrückbar sein.

Foto von Steffen Arndt
Antwort von Steffen Arndt
Steffen Arndt, Weißenburg

Der Tagessatz kommt durch Verhandlung mit dem Auftraggber zu Stande. Wenn es Vorgaben gibt, spricht dies stark für eine abhängige Beschäftigung (Scheinselbständigkeit). Bei der Kalukaltion des Satzes ich zu berücksichtigen, dass Dozente - auch wenn Sie selbständig sind - rentenversicherungspflichtig sind gem. § 2 Nr 1 SGB VI



Weitere Fragen zum Thema Preisverhandlung