Warum ist es wichtig, einzigartigen Content zu erstellen?

4 Expertenantworten: Foto von Melanie Tamble Foto von Prof. Dr. Dirk Zupancic Foto von Dr. Birgit Lutzer Foto von Maria Lang

Antworten:

Foto von Melanie Tamble
Antwort von Melanie Tamble
Geschäftsführer ADENION GmbH Grevenbroich

Die Menge an Content im Web wächst exponentiell. Daher ist es schwer, sich überhaupt noch noch mit eigenem Content zu behaupten. 

Content is King, doch Relevanz ist entscheidender denn je, denn relevante Inhalte sind die Währung im Social Web und nur das was relevant für die Zielgruppen ist, wird gelesen, gelikt und geteilt. Und das wiederum ist wichtig, um Beiträge sichtbarer im Internet zu machen.

Relevanz hat nicht nur etwas mit dem Inhalt zu tun, sondern auch mit der inhaltlichen Qualität und Optimierung der Beiträge auf wichtige Kriterien der Lesbarkeit und Suchmaschinenfreundlichkeit. Und es hat damit zu tun, die Beiträge weitreichend im Internet zu verbreiten (Content Seeding). Es reicht also nicht aus, den Content nur auf einem Blog oder einer Website zu veröffentlichen. Nur ein Bruchteil der potentiellen Leser findet den Weg direkt dorthin. Wichtiger ist es, Contents weitreichend zu verbreiten. Denn nur so schaffst man mehr  Anlaufstellen für potentielle Leser.
 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Melanie Tamble

Cover zu Automatisches Planen und Teilen von Blogbeiträgen auf Social Media
Cover zu PR-Gateway goes Premium
Cover zu Herbst PR leicht gemacht
Foto von Prof. Dr. Dirk Zupancic
Antwort von Prof. Dr. Dirk Zupancic
Geschäftsführer der DZP, habilitierter Privatdozent (PD) der Universität St.Gallen German Graduate School of Management & Law (GGS) Ilsfeld

Das ist meine Chance, mich und meine Leistungen als Anbieter in gewisser Weise indivduell zu platzieren. 

Prof. Dr. Dirk Zupancic

www.dirkzupancic.com

www.dzp-consulting.com

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Prof. Dr. Dirk Zupancic

Cover zu Marken- und Kommunikationsmanagement im B-to-B-Geschäft
Cover zu Excellence in Sales
Cover zu Wissen: Datenschutz Key Accounts Wie genau dürfen Sie Ihre Kunden kennen?
Foto von Dr. Birgit Lutzer
Antwort von Dr. Birgit Lutzer
Inhaberin Dr. Birgit Lutzer Technisches Marketing Steinhagen

Einzigartiger Content ist aus verschiedenen Gründen wichtig:

  • Wer immer nur Abgüsse desselben publiziert, langweilt die Leser/innen 
  • Einzigartiger Content z. B. im Firmenblog oder auf der Website zieht Besucher und potenzielle Kunden an
  • Suchmaschinen wie Google strafen die Veröffentlichung duplizierten Contents ab
  • Das "Klauen" und Duplzieren fremder Inhalte ist verboten

Immer dasselbe auf dem Teller schmeckt nicht

Wenn Sie die Welt immer nur mit derselben Botschaft befeuern, langweilen Sie andere Menschen damit. Sorgen Sie für Abwechslung, auch wenn Sie "nur" ein zentrales Fachgebiet beherrschen. Wenden Sie Ihr Thema auf eine andere Branche an, zeigen Sie die praktische Anwendung oder verknüpfen Sie Ihre Botschaft mit einem neuen Inhalt. So kommen potenzielle Kunden schneller auf den Geschmack, sich bei Ihnen zu melden.

Einzigartiger Content zieht Interessenten und Auftraggeber an

Neue, individuell aufbereitete Inhalte sind Referenzen Ihres Könnens. Und von der Qualtität Ihrer Veröffentlichungen (z. B. Fachbeiträge, Case-Studies ...) ziehen andere Rückschlüsse über die Wertigkeit Ihrer Arbeit. Wenn Sie selbst andere Kompetenzen als das Erdenken, Verfassen und Aufbereiten von Inhalten haben, holen Sie sich externe Unterstützung. Fundierte, nutzenstiftende Informationen sind ein wichtiger Teil der Content-Strategie. Sie wirken überzeugender als inhaltliche Dünnbrettt-Bohrerei.

Duplicate Content und Google Ranking

Wiederholen sich Textblöcke unter einer Domain oder auf mehreren, führt dies zum Absacken im Google Ranking. Dadurch soll verhindert werden, dass mehrere Suchergebnisse zum gleichen Inhalt führen. Entdecken die Google-Mitarbeiter, dass geringfügig modifizierter Content an verschiedenen Stellen auftaucht, kann es sein, dass die Fundstellen ganz aus der Liste entfernt werden. 

Die Plagiatsjäger sind aktiv

Um Inhaltsdieben auf die Spur zu kommen, gibt es inzwischen etliche Tools. Doch auch durch die Suche von Satzteilen (in Anführungsstrichen) kann über Googschnell ermittelt werden, ob sich jemand zu stark von fremdem Content hat inspirieren lassen. Sind Sie selbst Opfer geworden. sollten Sie den Inhaltsklau schnellstmöglich unterbinden. Oft reicht eine persönliche Kontaktaufnahme aus . Falls sich der Täter uneinsichtig zeigt, engagieren Sie einen Anwalt. Haben Sie sich selbst an fremden Inhalten vergriffen, hilft nur das Löschen oder ein so starkes Verfremden, dass die Quelle nicht mehr erkennbar ist. 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Dr. Birgit Lutzer

Cover zu Antrieb für Ihre Ideen - Innovationsmarketing
Cover zu Handbuch Marketing für Weiterbildner.
Cover zu Besser erklären, mehr verkaufen
Foto von Maria Lang
Antwort von Maria Lang
Geschäftsführerin knallrot. GmbH Frankfurt (Main)

Es gibt zu jedem Stichwort eine Flut von Ergebnissen. Wenn Sie wollen, dass eine andere Person genau das, was Sie sagen wahrnimmt, in der Suchmaschine genau zu den richtigen Stichworten Ihr Content erscheint, dann geht das nur über individuelle und relevante Inhalte. Es ist der Mut zum Unterschied, der in einer Sintflut von Content oben schwimmt. 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.



Weitere Fragen zum Thema Content Marketing