Welche ist die Regelaltersgrenze für den Renteneintritt?

2 Expertenantworten: Foto von Siegfried Sommer
...

Antworten:

Foto von Dr. Michael Ritzau
Antwort von Dr. Michael Ritzau
Bielefeld

Die Regelaltersrente beginnt für alle, die ab 1964 geboren sind, erst mit dem 67. Lebensjahr.
Alle die vor dem 01.01.1964 geboren sind, können die Regelaltersrente früher in Anspruch nehmen. 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Siegfried Sommer
Antwort von Siegfried Sommer
Rentenberater, Versicherungsberater, Kanzleinhaber Sommer, Diamantis und Kollegen Stuttgart

Die Regelaltersrente ist der reguläre Renteneintritt ohne Rentenabschläge und mit der Möglichkeit rentenunschädlich hinzuzuverdienen. Der Jahrgang 1952 kann mit 65 + 6 Monate, der Jahrgang 1953 mit 65 + 7 Monate, der Jahrgang 1954 mit 65 + 8 Monate, der Jahrgang 1955 mit 65 + 9 Monate, der Jahrgang 1956 mit 65 + 10 Monate und der Jahrgang 1957 mit 65 + 11 Monate die Regelaltersrente beziehen.

Bezüglich steuerlich optimierter weiterer Beitragseinzahlung bei Bezug der Regelaltersrente fragen Sie Ihren Rentenberater und Steuerberater.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

2 passende Publikationen von Siegfried Sommer

Cover zu Statusverfahren
Cover zu Erwerbsminderung (EM) bei Fibromyalgie?


Weitere Fragen zum Thema Gesetzliche Rentenversicherung