Kann man sich auf einen Business-Smalltalk wie bei beispielsweise Abendveranstaltungen, Konferenzen und Meetings vorbereiten?

10 Expertenantworten: Foto von Reiner Neumann Foto von Christina Calla Schwab Foto von Roland Kopp-Wichmann Foto von Ralph Dalibor Foto von Lydia Kliche Foto von Prof. Dr. Alfred Gebert Foto von Anke A. Quittschau
...

Antworten:

Foto von Julia Sobainsky
Antwort von Julia Sobainsky
Inhaber Pro Charisma Rheinberg

Das kommt auf den Kontext an: Wenn man vorher über die anderen Teilnehmer etwas in Erfahrung bringen kann, ist das super. Wenn man keine Gelegenheit dazu hat, reicht es auch, einfach offen und – im positiven Sinne – neugierig und interessiert zu sein.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

1 passende Publikation von Julia Sobainsky

Cover zu Charisma ist kein deutsches Wort
Foto von Dr. Magda Bleckmann
Antwort von Dr. Magda Bleckmann
Inhaber Unternehmensberatung Bleckmann Graz

Natürlich können Sie sich vorbereiten. Sie können sich überlegen, welche Menschen bzw. Zielgruppe anwesend sein wird. Sie können sich überlegen, mit wem Sie in Kontakt kommen wollen. Sie können diese Personen, zum Beispiel die Referenten oder andere Teilnehmer, vorab googeln und sich überlegen, welche Fragen Sie diesen Personen stellen können. Sie finden sicher den einen oder anderen Artikel oder ein Buch – und schon haben Sie einen Anknüpfungspunkt. Wer von uns liebt es denn nicht, auf Erfolge angesprochen zu werden?

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Dr. Magda Bleckmann

Cover zu Der erste Eindruck zählt.
Cover zu Erfolg ist eine Frage der Wirkung
Cover zu Kleines Smalltalk 1×1
Foto von Reiner Neumann
Antwort von Reiner Neumann
Trainer - Berater - Autor Rotenburg

Ja natürlich - informieren Sie sich über die Menschen, die kommen, und deren Themen. Denken Sie im Vorfeld darüber nach, wen Sie ansprechen können und wollen. Wen kennen Sie und wen wollen Sie kennenlernen?

Suchen Sie sich ein paar unverfängliche Themen (SmallTalk!!), über die Sie plaudern möchten und planen Sie, was Sie dazu sagen wollen. 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Reiner Neumann

Cover zu Souverän auftreten
Cover zu Kreativität für Jeden
Cover zu Erfolgreich verhandeln - lassen Sie Ihren Körper richtig sprechen
Foto von Christina Calla Schwab
Antwort von Christina Calla Schwab
Geschäftsführerin / Trainerin CALLA CONSULTING Stuttgart

Business-Small-Talk ist für den Ungeübten ein heikles Feld, für den Geübten ein Kinderspiel.
Es gibt einige ungeschriebene Gesetze für den Business-Small-Talk, die man kennen sollte.
Man kann sich auf diese Situationen durchaus gut vorbereiten.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

2 passende Publikationen von Christina Calla Schwab

Cover zu Vocal Performance Coach at it's best
Cover zu Richtig Sprechen im Unterricht
Foto von Christina Tabernig
Antwort von Christina Tabernig
Inhaberin korrekt! - Coaching & Seminare

Auf jeden Fall kann und sollte man sich auf Veranstaltungen vorbereiten. Gerade für den Smalltalk kann man Social Media nutzen, um sich auf die Gesprächspartner, den Einladenden und mögliche Gäste vorzubereiten.
Vielleicht wollen Sie gezielt jemanden kennenlernen? Dann hilft es, sich vorher ein Bild zu machen, wer derjenige ist. Wie sieht meine Zielperson aus? Wie ist der Werdegang? Welche Stationen weist der Lebenslauf aus? Was "bietet" mein zukünftiger Gesprächspartner?
Versuchen Sie dann im Smalltalk die Stärken des Gegenüber in ein Gesprächsthema zu verpacken. Hören Sie aufmerksam und aktiv zu und lassen Sie Ihr Gegenüber sprechen.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

1 passende Publikation von Christina Tabernig

Cover zu Business-Knigge
Foto von Roland Kopp-Wichmann
Antwort von Roland Kopp-Wichmann
Persönlichkeitsseminare und Coaching Heidelberg

Ja, das geht, Es gibt ja sogar schon entsprechende Taschenbücher.

Die wichtigste Technik dabei: Fragen stellen. Vor allem offene Fragen. Denn die meisten Menschen reden lieber als dass sie zuhören. Und dann interessiert nachhaken.

Wenn man das Them der Veranstaltung im voraus kennt, kann man sich auch etwas einlesen und zu Hause schon ein paar Fragen vorbereiten. Am spannendsten ist es für beie Seiten, wenn das Gespräch nicht zu rational oder sachlich wird, sondern wenn man den persönlichen Bezug zu der Veranstaltung erfragen kann.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Roland Kopp-Wichmann

Cover zu Beziehungen verbessern
Cover zu Achtsamkeit lernen
Cover zu Ich kann auch anders.
Foto von Ralph Dalibor
Antwort von Ralph Dalibor
Inhaber Dalibor.communications Bielefeld

Ja und Nein.

Ja:
Sie können sich auf Themen und Gesprächspartner vorbereiten, die für Sie interessant sind.  Schließlich gehen Sie nicht zu einem Empfang, weil Sie ansonsten nichts zu tun haben, sondern, weil es dort ggfs. für Ihre Themen/ Ideen/ Vorhaben interessante Gesprächspartner gibt. Auf diese Menschen können Sie sich inhaltlich vorbereiten.

Nein:
Nicht jeder Gesprächspartner, auf den Sie treffen, will mit Ihnen über "Ihre" Themen sprechen. Oder manchmal entwickelt sich ein Gespräch einfach. in eine nicht geplante Richtung. Oder es kommt noch jemand mit einer Frage hinzu, mit der Sie nicht gerechnet haben. Dann hilft Ihnen keine Planung, sondern nur inhaltliche Schlagfertigkeit. (Also bitte keine hohlen Phrasen, sondern Inhalte!) Nutzen Sie Brückenworte, um wieder auf für Sie sicheres Terrain zu kommen. 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Lydia Kliche
Antwort von Lydia Kliche
Inhaberin develop. Business Coaching Frankfurt Frankfurt (Main)

Das ergibt sich spontan, wer grundsätzlich nicht gerne Small-Talk macht, wird dies nicht plötzlich aus dem Boden stampfen können. Business-Smalltallk ist wichtig, wenn es für einen wirklich wichtig ist, mit dem anderen in Kontakt zu kommen. Hier hat Selbstdarstellung und Schleimerei nichts zu suchen, so meine Auffassung. Es gesellen sich letztlich doch nur diejenigen zusammen, die Schnittpunkte haben. Das können mal persönliche sein (der gleiche Weg zur Arbeit oder Wohnort) oder berufliche (ähnlich Themen, gleiches Projekt). Zünglein an der Waage ist für mich die ehrliche Sympathie und nichts Aufgesetztes, das verpufft ohne Wirkung und wird vergessen. Eine Visitenkarte dabei zu haben, finde ich immer noch gut, wenngleich bald alles papierlos ist.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Prof. Dr. Alfred Gebert
Antwort von Prof. Dr. Alfred Gebert
Inhaber Trainer und Coach Prof. Dr. Alfred Gebert Münster

Mir ist immer wichtig, dass ich selber weiß, wen ich gerne sprechen möchte. Meistens sind es Personen, die ich schon kenne und länger nicht getroffen habe. Bekannte fragt man dann natürlich zu den Themen, von denen man sowieso weiß, dass sie darüber gerne berichten: Urlaub, Kinder, berufliche Ereignisse und Sport.

Unbekannte Teilnehmer kann man googeln. Und dann einfach neugierig fragen, wenn man etwas im Lebenslauf gefunden hat, was einen wirklich interessiert. Nie neugierig tun, sondern immer nur echtes Interesse zeigen.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Anke A. Quittschau
Antwort von Anke A. Quittschau
Geschäftsführerin korrekt! Heidesheim

Man kann sich nicht nur vorbereiten, bei beruflichen Veranstaltungen sollte man sich sogar vorbereiten. Sonst ist es vertane Zeit.

Stellen Sie sich diese Fragen:

  1. Vorbereitung: Wer wird auf dem Fest sein? Was kann ich im Internet über die Person(en) finden?
  2. Über was haben wir beim letzten Treffen gesprochen?
  3. In welcher Situation befinde ich mich:
    Offiziell? Informell? Beruflich? Gastgeberrolle?
  4. Wie könnte mein Einstieg sein?
    • die Situation;
    • die andere Person;
    • dritte Personen;
    • Ihre eigene Person;
    • gemeinsame Bekannte und Erfahrungen
  5. Wie ist meine Zielsetzung? Wen möchte ich kennenlernen?
    Sie können zum Beispiel auch einen Kollegen bitten, einen gewünschten Kontakt vorzustellen. Das erleichtert den Einstieg.

1 Nutzer fand diese Antwort hilfreich. Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Anke A. Quittschau

Cover zu 99 ultimative Tipps für die Karriereleiter
Cover zu Geschäftsessen meistern
Cover zu Business-Knigge für Männer


Weitere Fragen zum Thema Smalltalk