Ist ein Blog in jedem Fall lohnenswert?

4 Expertenantworten: Foto von Bianca Dausend Foto von Dr. Sabine Hahn Foto von Ramona Kramp Foto von Jens Jürgen Korff

Antworten:

Foto von Bianca Dausend
Antwort von Bianca Dausend
Geschäftsführerin Dausend Beratung - Die Unternehmensberatung! Schwerte

Nein, der Blog muss zur Unternehmens -bzw. Produktphilosopie passen. Authentisch ist auch hier das Gebot der Stunde.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Dr. Sabine Hahn
Antwort von Dr. Sabine Hahn
Geschäftsführer Beratung & Coaching Dr. Sabine Hahn Köln

Die Frage, ob ein Blog "auf jedenfall lohnenswert" ist, hängt davon ab, wie genau sie lohnenswert definieren (finanziell oder anderweitig) und in welcher Branche bzw. welchem Bereich sie tätig sind.

Einerseits ist die große Zeit bzw. der Hype von Blogs eindeutig vorbei, mittlerweile ist Bewegtbild bzw. Video Content das Maß aller Dinge. Andererseits kann sich ein Blog dennoch lohnen, um sich zB. als Experte in einem bestimmten Gebiet oder Thema zu postionieren. Wenn dadurch interessante Kontakte oder gar Aufträge zustande kommen, ist es ja durchaus "lohnenswert" und zwar auf zwei Ebenen: monetär und was die Reputation angeht.

Allerdings sollte das Schreiben auf professionell erfolgen.

 

Viel Erfolg!

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Ramona Kramp
Antwort von Ramona Kramp
Business Coach Immenstadt

Ist ein Blog sinnvoll
Es kommt ganz auf den Sinn und Zweck des Blogs an. Weshalb mit welchem Nutzen und Themen soll dieser eingerichtet werden.
Ein Unternehmensblog ist anders zu händeln als ein Reise- oder Lifestyleblog.

Ein Unternehmensblog als Corporate Blog macht Sinn, wenn sich lesenswerte Neuigkeiten zu Mitarbeitern, Veranstaltungen, Innovationen, u.a., immer wieder ergeben. Fördert das Image, sorgt für Reichweite und kann ebenso die Kundenbindung festigen. Weiterhin präsentiert sich das Unternehmen neuzeitlich in der digitalen Welt sowie zeigt es Transparenz.

Blogs, geführt von privaten Bloggern (Reise- oder Lifestyle Blogs) sorgen durch ihre Vernetzung für eine virale Vermarktung. Empfehlungen, Image, Reichweite und Bindung, werden erzielt. Ein Content der lange in den Suchmaschinen gespeichert bleibt. Wer einen guten Draht zu Bloggern pflegt, kann erhebliche Marketingausgaben einsparen.

Zwei Beispiele, auf jeden Fall kann diese Thematik vertieft werden. In Ergebnis zeigt es sich, "Ein Blog ist in jedem Fall weiterhin lohnenswert".  Weitere Anregungen können gerne bei mir abgerufen werden.

1 Nutzer fand diese Antwort hilfreich. Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Jens Jürgen Korff
Antwort von Jens Jürgen Korff
Freiberufler korffTEXT Bielefeld

Nein. Ein Blog ist arbeitsaufwändig. Das lohnt sich vor allem dann, wenn

  • die Zielgruppe internet-affin ist, sich also gerne im Internet informiert (und zwar über die Fragen, die im Blog behandelt werden sollen),
  • regelmäßig Nachrichten eintreffen, die mit Produkten oder Projekten des Anbieters zu tun haben,
  • es aktuelle Themen von allgemeinem Interesse gibt, an die man diese Nachrichten anknüpfen kann,
  • oder ersatzweise einen festen Kunden- oder Interessentenstamm, der sich gerne beim Anbieter informiert und dort auch diskutiert, also eine Art Club.

1 Nutzer fand diese Antwort hilfreich. Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.



Weitere Fragen zum Thema Kundenkommunikation