Gibt es eine zertifizierte Ausbildung zum systemischen Coach?

8 Expertenantworten: Foto von Renate Heiderich Foto von Norbert Müller Foto von Dr. Sabine Hahn Foto von Alexandra Fahnenschreiber Foto von Roland Kopp-Wichmann Foto von Dr. Cary Langer-Donohoe Foto von Anja Mumm
...

Antworten:

Foto von Jürgen Salzmann
Antwort von Jürgen Salzmann
Inhaber Salzmann-Coaching Leipzig

Ja, es gibt eine Reihe von Anbietern, die nach erfolgreicher Weiterbildung ein entsprechendes Zertifikat "Systemischer Coach" u.ä. vergeben. Dabei können Gesamtdauer und Inhalte der verschiedenen Institute sehr unterschiedlich sein. Auskunft gibt unter anderem der Deutsche Bundesverband Coaching eV. (DBVC).

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Renate Heiderich
Antwort von Renate Heiderich
Inhaberin shift-thinking München

Da gibt es viele. Und auch große Unterschiede bzgl. Qualität und inhaltlicher Schwerpunkte.

Es kommt bei der Wahl also immer darauf an, was man konkret mit der Ausbildung machen möchte.

Ich empfehle die Ausbildung der Münchner Akademie für Business Coaching. Diese Ausbildung ist zertifiziert vom dvct (Deutscher Verband der Coaches und Trainer) und sehr praxisorientiert.

Alle an der Ausbildung Beteiligten (Ausbilder/Trainer, MentorCoaches und Supervisions-Leiter) sind alle selbst erfolgreiche Coaches und mit Praxis-Know-how. Der Praxisanteil ist sehr hoch und jeder Teilnehmer lernt Coaching von der Pike auf.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Norbert Müller
Antwort von Norbert Müller
Inhaber Langenfeld

Unter dem folgenden Link https://www.dgsf.org/ finden sich zertifizierte Institute der DGSF, die auch zertifizierte Ausbildungen zum systemischen Coach anbieten. Bitte schauen Sie auf dieser Website unter dem Reiter "Zertifizierung" nach.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Dr. Sabine Hahn
Antwort von Dr. Sabine Hahn
Geschäftsführer Beratung & Coaching Dr. Sabine Hahn Köln

Es gibt nicht nur eine, sondern unglaublich viele WEiterbildungen zum systemischen Coach, ebenso auch welche mit Zertifkat.  Wichtiger als das Zertifikat finde ich persönlich jedoch (a) die Reputation der Weiterbildungsakademie, (b) die Vita des / der Dozenten, (c) die konkreten Inhalte und (d) die Logistik.

Viel Erfolg bei der Entscheidung!

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Alexandra Fahnenschreiber
Antwort von Alexandra Fahnenschreiber
Inhaber Consulting & Coaching Fahnenschreiber München

Ja, die gibt es.

Das Angebot ist hier vielfältig und ich würde empfehlen, die Anbieter genau zu vergleichen. Auch die Zertifizierungsstellen näher unter die Lupe nehmen - im Hinblick, ob die Ausbildungsstelle selbst zertifziert oder ob es eine externe Prüfung und Zertifizierungsmöglichkeit gibt. Zum Beispiel durch einen entsprechenden Verband. Dies führt zu einem weiteren Qualitätsmerkmal.

Ich selbst habe meine zum "Systemischen Business Coach" z.B. an der Münchner Akademie für Business Coaching absolviert und mich zusätzlich extern durch den Verband dvct (Deutscher Verband für Coaching und Training eV) zertifizieren lassen.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

1 passende Publikation von Alexandra Fahnenschreiber

Cover zu Workbook - Upgrade yourself!
Foto von Roland Kopp-Wichmann
Antwort von Roland Kopp-Wichmann
Persönlichkeitsseminare und Coaching Heidelberg

Ja, es gibt einige Ausbildungen, die von Coachingverbänden zertifiziert sind. Eine gute Übersicht finden sie hier: https://www.coaching-index.de/ 

Aber die Frage bleibt, was die Zertifizierung aussieht, da jeder Verband da seine eigenen Kriterien hat: https://www.welt.de/wirtschaft/karriere/bildung/article125832508/Das-Coaching-Siegel-ist-ein-teures-Muster-ohne-Wert.html 

Ich arbeite seit über dreißig Jahren als Coach, habe keine richtige Coachingausbildung, weil es das damla noch gar nicht gab. Dennoch bin ich als Coach ziemlich erfolgreich: https://seminare4you.de/3-h-intensiv-coaching/

Viel Erfolg!

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Dr. Cary Langer-Donohoe
Antwort von Dr. Cary Langer-Donohoe
Geschäftsführer CLD, Business Coaching & Training Hamburg

Davon gibt es mehrere, vor allem in Großstädten. Ich würde empfehlen im Internet nach dem Suchbegriff zertifizierter systemischer Coach plus Ihrer Heimatstadt suchen, und wenn da nichts auftaucht, den geographischen Suchkreis erweitern. Bei der Zertifizierung können Sie dann noch nachschauen, welcher Verband diese durchführt und für sich entscheiden, nach welchen Kriterien Sie denen zu Ihnen passenden Verband (Größe, Schwerpunkt. etc...) wählen. 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

1 passende Publikation von Dr. Cary Langer-Donohoe

Cover zu Welches Programm läuft denn bei Ihnen?
Foto von Anja Mumm
Antwort von Anja Mumm
Inhaberin KompetenzZentrum Coaching München KompetenzZentrum Coaching München

Es gibt viele zertifizierte Ausbildungen zum systemischen Coach. Die Frage dabei ist immer: wer ist der Zertifizierer und wie genau sind die Kriterien der Zertifizierung?

1. Zertifiziert sich das Ausbildungsinstitut selbst, sind die Kriterien oft schwammig und natürlich werden diese auch nicht von externer Seite überprüft. 

2. Zertifiziert sich das Institut nicht selbst sondern z.B. über einen Verband, dann gibt es immer noch riesige Unterschiede. Von einem verlängerten Wochenendkurs bis hin zu 200 Stunden Mindestausbildungszeit über reine Theoriekenntnisse (Fernstudium) bis hin zu Praxisnachweisen gibt es alles auf dem Markt.

3. Wie werden die Lehrtrainer/Coaches überprüft? Was sind die Kriterien dafür, dass jemand dort ausbilden darf?

Eine Zertifizierung also ist noch lange kein Qualitätskriterium. Ebensowenig wie die IHK-Ausbildungen oder die Ausbildungen eines an eine Hochschule angeschlossenen Institutes.

Worauf also ist zu achten?

1. Der Ausbilder ist in einem relevanten Coachingverband angeschlossen (z.B. DCV, DBVC, ICF). Dies garantiert grundsätzliche Standards.

2. Die Ausbildung hat einen Umfang von mindestens 150 Stunden Präsenzzeit. Nur dann ist eine fundierte theoretische und praktische Ausbildung gewährleistet.

3. Die Ausbilder haben a) Praxiserfahrung in Training b) aktuelle, Coaching-Praxiserfahrung im Markt (das coachen der eigenen Ausbildungsteilnehmer ist hierfür nicht relevant, da einen anderen Ausgangspunkt hat). Diese Coachingerfahrung sollte seit mindestens 5 Jahren bestehen und einen Umfang von mindestens 50 Coachingprozessen haben seit Abschluss der eigenen Ausbildung.

4. Die Coachingausbildung selbst sollte mindestens enthalten: Coachingprozess, Coachingmethoden, Haltung und Werte, Abgrenzung zur Psychotherapie und rechtliche Grundlagen.

Natürlich haben Sie auch dann noch keine Garantie, dass Sie eine vernünftige Aubildung bekommen. Aber die Wahrscheinlichkeit ist deutlich höher.

Planen Sie, einen relevanten Anteil Ihres Einkommens durch Coaching zu generieren wäre eine Zertifizierung bei einem der o.g. Verbände für Sie selbst ohnehin empfehlenswert. Ich selbst bin im Deutschen Coaching Verband e.V. als Senior- und Lehrcoach zertifiziert.

Sollten Sie im Raum München eine Ausbildung suchen, freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Herzlich, Anja Mumm

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Anja Mumm

Cover zu Auszeit vom Job
Cover zu Loslassen-Raus aus der Perfektionismusfalle
Cover zu Menschlichkeit und unternehmerischer Erfolg sind keine Gegensätze!


Weitere Fragen zum Thema Systemisches Coaching