Welche kurzfristigen Geldanlagen sind rentabel?

3 Expertenantworten: Foto von Yan C. Steinschen
...

Antworten:

Foto von Georg Redekop
Antwort von Georg Redekop
Geschäftsführender Partner Redekop & Partner KG Salzhemmendorf

Kurzfristig würde ich dem Anleger empfehlen, sein Geld auf einem Tagesgeldkonto oder Festgeldkonto (Mindestlaufzeit drei Monate) zu parken. Hierzu kann man einfach bei Google nach den besten Angeboten suchen und bei der jeweiligen Bank ein entsprechendes Konto eröffnen.
Aufgrund der Niedrigzinspolitik der EZB und der aktuellen Inflationsrate von -0,30 % (für Deutschland) würde ich bei Zinsätzen für ein Tagesgeldkonto bzw. Festgeldkonto ab 1,00 % bis 3,00 % von rentablen kurzfristigen Geldanlagen sprechen.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Georg Redekop

Cover zu [Wissen] Finanzielle Muster
Cover zu [Geld] Den Wassereimer gegen die Wasserpipeline tauschen
Cover zu [Geld] Das Cashflow Kontensystem
Foto von Yan C. Steinschen
Antwort von Yan C. Steinschen
Inhaber Yan C. Steinschen Finanzsachverständiger Bielefeld

Keine. Und das sollten sie auch nicht sein! Denn: kurzfristig ist das Ziel: sein Geld zu "parken". Dabei spielt der Ertrag keine große Rolle. Aus € 100'000.- werden bei 2% Zins binnen einen Jahres € 102'000.-, bei 1% € 101'000.-. € 1'000 sind auch viel Geld, aber eben nur 1% des Ursprungsbetrags, und derzeit gibt es nichts, was auf  1 Jahr sicher 2% bringt.

Auf Sicht von 10 Jahren hingegen macht 1% einen signifikanten Unterschied. Bei 6% Rendite (nicht sicherer Verzinsung, die gibt es nicht, aber Rendite unter Schwankungen) werden aus € 100'000 dann € 176'420. Erzielt man hingegen 7% p.a., so wachsen die € 100'000.- auf € 196'720.- an - das sind in Prozent 20% mehr oder absolut € 20'300.-.

Also: auf kurze Sicht an die Sicherheit, Verfügbarkeit und Bequemlichkeit denken. Nichts sonst.

Hier also der Grund, warum es keine "Geldanlagen" gibt, sondern nur Kapitalanlagen und Geld-Parkplätze: langfristig lege ich Kapital an. Kurzfristig parke ich Geld. 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

1 passende Publikation von Yan C. Steinschen

Cover zu Absicherung eines zentralen Lebensrisikos
Foto von Michael Hantsch
Antwort von Michael Hantsch
CEO P E C U N I A -S O L U T I O N S Wien

Gegenfrage: was bedeutet für Sie rentabel? Was verstehen Sie unter kurzfristig (1 Jahr, 3 Jahre, Monate)? Welches Risiko würden Sie dafür eingehen? Welche Summe steht zur Verfügung?

Wenn diese obigen Fragen geklärt sind können es Anlagen im Crowdinvesting sein (bis zu 6-8%p.a. vor Steuern) oder auch mehr z.B. im Trading etc.

Also generell gilt: je höher die Rendite(erwartung) desto höher das (einzugehende) Risiko. Mit Streuung und entsprechender Auswahl der Zielinvestments läßt sich das Chance-Risiko-Verhältnis noch optimieren.

 

 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.



Weitere Fragen zum Thema Geldanlage