Welche Maßnahmen zum Teambuilding gibt es für Unternehmen?

5 Expertenantworten: Foto von Monika Kettler Foto von Michael Alznauer Foto von Regina Mang Foto von Michael A. Defranceschi Foto von Cornelia Kiel

Antworten:

Foto von Monika Kettler
Antwort von Monika Kettler
Inhaberin STEPS Stuttgart

Das kommt ganz darauf an, welches Ziel mit der Maßnahme erreicht werden soll und in welcher Phase der Teamentwicklung sich das Team befindet. Und es gibt Anbieter für Inhouse und Outdoor. Einen kleinen Überblick über Inhouse Seminare finden Sie hier : http://www.steps-stuttgart.de/seminare/teamentwicklung/ Dort kann man sich auch beraten und sich eine individuelle Maßnahme konzipieren lassen.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Michael Alznauer
Antwort von Michael Alznauer
Inhaber, Founder, Geschäftsführer Change Support Team Bonn

Ich unterstelle hier, dass Sie Ihre Frage nicht aus akademischen Gründen gestellt haben. In dem Fall wäre eine simple Methoden-Recherche im Netz einfach.

Möchten Sie selbst etwas für (Ihr) Team umsetzen - oder mit einem externen Profi zusammenarbeiten? Letzterer wird Sie (hoffentlich) zunächst einmal fragen, für welches Problem bzw. Ziel "Teambuilding" denn die Lösung sein soll. Die meisten sog. Teambuilding-Maßnahmen sind für den Transfer in den beruflichen Alltag traurig unwirksam.

Um Ihnen zunächst die Problem-Konkretisierung zu erleichtern: Geht es Ihnen z.B. um (a) die Entwicklung einer gemeinsamen Identität, (b) die Bewältigung interner Konflikte, (c) die Integration neuer Teammitglieder, (d) reine Unterhaltung, (d) die Förderung Ihrer eigenen Führungsakzeptanz oder (e) die Schaffung einer gemeinsamen Wirklichkeit (unvollständige Liste)?

Vielleicht stellen Sie dann sogar fest, dass es gar nicht so sehr um eine Teambuilding-Maßnahme geht, sondern um Ihr Führungsverhalten?

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Regina Mang
Antwort von Regina Mang
Geschäftsführerin, Führungscoach Bad Tölz

Es gibt zwei häufige Verwendungen des Wortes Teambuilding:
1. Gemeinsame Aktivität, die v.a. Spaß machen soll (Betriebsausflug mit Mehrwert für's Team).
2. Ganzer Prozess oder ein Workshop zur Teambildung eines neuen oder bestehenden Teams - mit klarer betrieblicher Zielsetzung, dass besser zusammengearbeitet wird.

Zu 1.: Hier gibt es eine riesige Bandbreite: vom Biergartenbesuch bis zur Schatzsuche. Empfehlung: Auf viel Gelegenheit zum Austausch achten. Aktivitäten so wählen, dass alle daran Spaß haben können. Also z.B. beim Essen darauf achten, dass man nicht lange an einem Tisch "feststeckt", sondern sich durchmischen kann. Eine Bootfahrt ist ein tolles Teamerlebnis für Abenteuerlustige, andere kochen oder kegeln vielleicht lieber gemeinsam. Wichtig sind Gelegenheiten, sich zu unterhalten, und schöne Erlebnisse, die in Erinnerung bleiben.

Zu 2.: Teambuilding im Sinne von Personalentwicklung sind meist kürzere oder längere Interventionen (oft Workshops), in denen folgende Inhalte bearbeitet werden:
Teams arbeiten gut zusammen, wenn sich die Mitglieder kennen und auch ihre gegenseitigen Stärken und Besonderheiten gut einschätzen können. Rollen und Aufgabenverteilungen sind klar. Außerdem muss das gemeinsame Ziel definiert sein / geklärt werden. Optimieren kann man oft auch die Methoden der Zusammenarbeit: Besprechungen, Kommunikationswege (Email!) etc.
Ich mische in meinen Teamtrainings gerne Sequenzen im Seminarraum mit Teamübungen im Freien, weil das mehr Dynamik ermöglicht. Das ist aber Geschmackssache. Wichtig ist, dass "Teamwork" nicht klassisch frontal gelehrt werden kann, sondern von jedem Team für sich aktiv erarbeitet werden muss.

Kontaktieren Sie mich gerne, wenn Sie noch weitere Details wissen wollen.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Michael A. Defranceschi
Antwort von Michael A. Defranceschi
Geschäftsführer Defranceschi Consulting Gaißau

Guten Tag.

Die beste Maßnahme für effizientes Teambuilding ist die Bewährung im praktischen Arbeitsalltag. 

Schaffen Sie eine Kultur der Chancenorientierung, Prozessorientierung, Aufmerksamkeit und die Lust an neuen, kreativen Lösungen.

Mit dem Erfolg ... und auch über so manchen Misserfolg hinweg ... wachsen Menschen zu Teams zusammen.

Mit freundlichem Gruß

Michael A. Defranceschi

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

1 passende Publikation von Michael A. Defranceschi

Cover zu Selbstevaluation in Echtzeit
Foto von Cornelia Kiel
Antwort von Cornelia Kiel
Lotse zum Projekterfolg PINS Partner für Performance Eppstein

Die Frage das Maßnahme ist eine Frage des Ziels, welches mit der Maßnahme erreicht werden soll aber auch die Frage nach der Reife des Teams.

Wie lange arbeitet das Team schon zusammen?

  • Soll das Teambuilding bei einem neu zusammengesetzen Team als Teamentwicklungsmaßnahme dienen?

bis zu

  • Das Team ist ein eingespielten Projektteam, welches schon lange zusammen arbeitet und es soll mit einer Maßnahme der "Spaßfaktor" gefördert werden.

Deshalb sind bei der Planung der Maßnahme nicht nur das Ziel sondern auch die Frage nach den Teilnehmer zu betrachten.

Für welche Maßnahme Sie sich letztendlich entscheiden, hängt von Ihrer Unternehmenskultur, dem Zeitfaktor,  der Anzahl Mitarbeiter und Ihrem Budget ab.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

2 passende Publikationen von Cornelia Kiel

Cover zu Ausbildung zum Projektcoach
Cover zu Projektcoaching


Weitere Fragen zum Thema Teamentwicklung