Gibt es Regeln, die man bei einem Business-Essen unbedingt beachten sollte?

4 Expertenantworten: Foto von Bernd Braun Foto von Astrid Fiedler Foto von Nicola Schmidt Foto von Anke A. Quittschau

Antworten:

Foto von Bernd Braun
Antwort von Bernd Braun .
Geschäftsführer NewSocialTime Hattersheim-Eddersheim

Im Businessbereich hat der Herr die gleichen Rechte wie die Frau!

Es gilt nur der Unterschied der Hierarchie. Dies gilt z.B. wenn man bereits beim Mittagessen sitzt und ein weiterer Gast erscheint. Den Vorzug der Dame beim Begrüßen sitzen zu bleiben gibt es nicht mehr. Dies gilt ebenfalls für die Reihenfolge der Begrüßung. Diese ist von der Hierarchie und nicht mehr vom Geschlecht abhängig. 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Astrid Fiedler
Antwort von Astrid Fiedler .
Imageberaterin, Smalltalk- und Knigge-Trainerin, Rednerin IMAGEKONKRET Hamburg

Folgende Regeln sollte man bei einem Business-Essen unbedingt einhalten.

1. Klären Sie im Vorwege, wer die Gastgeberrolle oder Gastrolle einnimmt oder ob jeder für sich zahlt. 

2. Als Gastgeber sorgen Sie dafür, dass Ihr Gast sich wohl fühlt, das heißt Sie führen Regie, indem Sie Empfehlungen aussprechen und die Startsignale setzen.

3. Als Gast folgen Sie der Regie und zeigen damit Stilbewusstsein.

4. Gängige Benimm-Regeln sind selbstverständlich.

5. Als Gastgeber zahlen Sie diskret.

Sehr gerne stehe ich Ihnen vor einem Business Essen zur Seite.

1 Nutzer fand diese Antwort hilfreich. Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Astrid Fiedler

Cover zu Die Macht der Worte
Cover zu Im Restaurant – der stilvolle Gastgeber
Cover zu Umgangsformen im Flugzeug
Foto von Nicola Schmidt
Antwort von Nicola Schmidt .
Inhaberin Image-Impulse Köln

Wenn Sie eingeladen sind, dann achten Sie auf den Gastgeber. Er gibt das Start-Signal zum Essen.

Wenn Sie sich etwas a la carte aussuchen dürfen, achten Sie darauf, dass Sie nicht das Teuerste wählen. Ansonsten fragen Sie, was Ihr Gegenüber empfehlen würde.

Alkohol in der Arbeitszeit ist für den Angestellten nicht zu empfehlen. Wählen Sie lieber ein Wasser statt ein Softgetränk. Das macht den Kopf klar und verfälscht nicht den Geschmack der Speisen.

Wenn Brot auf dem Tisch steht, nutzen Sie den kleinen Brotteller. Aber: Sie schmieren sich jetzt bitte keine Stulle! Sondern: Sie brechen ein Bröckchen Brot ab und nehmen das kleine Brotmesser und geben ein Flöckchen Butter drauf. Dies führen sie nun zu Mund.

Wird die Suppe in einer kleinen Terrine gebracht, dann dürfen Sie diese kippen und alles auslöffeln. 

Besteck wird immer von außen nach innen aufgenommen. Sind Sie fertig, dann sollte das Besteck auf dem Hauptspeiseteller auf "zwanzig-nach-vier" liegen. Den Suppenlöffel parken Sie natürlich auf dem Unterteller.

Zum Schluss die Frage nach Kaffee: Wenn Sie einen Milchkaffee, Cafe Latte oder Cappuccino bestellen erwecken Sie den Eindruck, Sie sind nicht satt geworden. Die Milch erschwert übrigens immens die Verdauung. Ein Grund, waum viele Menschen nach dem Essen ins "Suppenkoma" fallen...

Bestellen Sie sich besser einen Kaffee oder Espresso. Das fördert die Verdauung.

Bedanken Sie sich beim Gastgeber!

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Nicola Schmidt

Cover zu Erfolgsfaktor Körpersprache und Kleidung
Cover zu Besser präsentieren - Einstellung, Auftritt und Sprache sind entscheidend
Cover zu Wie sieht Ihr Karriereoutfit aus?
Foto von Anke A. Quittschau
Antwort von Anke A. Quittschau .
Geschäftsführerin korrekt! Heidesheim

Beim Geschäftsessen trennt sich die Spreu vom Weizen. Allgemeine Tischregeln, wie welches Besteck oder Glas zu welchem Gang oder Wein gehören, sind selbstverständlich einzuhalten.

  • Jeder Gastgeber sollte sich vor dem Restaurantbesuch eine sinnvolle Sitzordnung überlegen – sonst ist das Essen reine Nahrungsaufnahme.
  • Der Gastgeber sollte vor der Bestellung Empfehlungen aussprechen. Am besten in dieser Form: „Als Vorspeise nehme ich das Lachscarpaccio und danach das Rumpsteak“. Nun ist der Gast über Anzahl der Gänge und Preisgefüge informiert.
  • Wer spricht, legt das Besteck auf dem Teller ab. Ein Messer ist kein Dirigierstab. Businessthemen haben Zeit bis nach dem Hauptgang.
  • Die Rechnung wird abseits des Tisches beglichen, damit sie in Ruhe geprüft werden kann.
  • Spätestens eine halbe Stunde nach dem Kaffee oder Aperitif ist es Zeit, zu gehen.

Gerne komme ich für ein moderiertes Praxisessen in Ihr Unternehmen. Sofort umsetzbarer Nutzen in kurzer Zeit.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

1 passende Publikation von Anke A. Quittschau

Cover zu Business-Knigge


Weitere Fragen zum Thema Stilberatung