Wie erkennt man Fake News?

4 Expertenantworten: Foto von Dr. Oliver Langewitz Foto von Prof. Dr. Martin Beckenkamp
...

Antworten:

Foto von Prof. Dr. Andreas Suchanek
Antwort von Prof. Dr. Andreas Suchanek .
Inhaber des Dr. Werner Jackstädt-Lehrstuhls für Wirtschafts- und Unternehmensethik Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik e.V. Lutherstadt Wittenberg

Das Wichtigste ist ein Konsistenzcheck, d.h. Prüfung der fraglichen Information auf ihre Verträglichkeit mit anderen Informationen: gibt es andere Berichte / Quellen? Was sagen diese? Gibt es Hintergrundinformation zum entsprechenden Thema / Sachverhalt, die dazu passen oder nicht, was sich in der Regel rasch per Internetsuche klären lässt. Sollte es zu Inkonsistenzen kommen, stellt sich die Frage nach der Verlässlichkeit / Vertrauenswürdigkeit der jeweiligen Quellen: Ist die Quelle der (Fake?) News bekannt? Wirkt sie professionell? Welchen Track Record hat sie? Welche Reputation hat sie zu verlieren? Hat sie evtl. spezielle Interessen daran, bestimmte News zu verbreiten? Wie vertrauenswürdig ist das Medium?

 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Ute Albrecht
Antwort von Ute Albrecht .
Bewerbungsberaterin / Jobcoach Bewerbungsberatung Ute Albrecht Seesen

Hallo zusammen,

tagesschau.de hat dazu ein gut gemachtes Tutorial online - Sie können es auf https://faktenfinder.tagesschau.de/tutorials/fakenews-erkennen-tutorial-101.html ansehen.

Herzliche Grüße

Ute Albrecht

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

1 passende Publikation von Ute Albrecht

Cover zu Was ist Mobbing?
Foto von Dr. Oliver Langewitz
Antwort von Dr. Oliver Langewitz .
Geschäftsführer Langewitz Medien Kommunikation Karlsruhe

Bei jeder Information (Text, Foto, Statistik, Video), auf die Sie insbesondere online, auf Websites, Social Media-Kanälen o. ä. stoßen, die ohne Zitation oder sonstige Quellenangaben stoßen, und bei der Sie sich emotional besonders stark positiv oder negativ berührt sind, sollten Sie hinterfragen, ob es sich hierbei um eine Fake News handelt. Fake News arbeiten gerne mit Affirmation, sind polemisch formuliert und weisen häufig Superlative auf. Auch bei der Verwendung von Feindbildern (bestimmten Personen, Mainstream-Meinungen, bestimmten politisch stark aufgeladenen Themen wie Flüchtlinge, Impfen, Klimawandel oder Hartz IV) sollten Sie vorsichtig werden, da hier verschiedene Gruppierungen versuchen, mit Falschinformationen auf ihre Seite zu locken.

Wenn es sich um eine völlig neue Information handelt, von der Sie vorher noch nichts gehört haben, ist die Wahrscheinlichkeit ebenfalls hoch, dass es sich um Fake News handelt. Bevor Sie diese dann ungefragt kommentieren oder gar teilen, lohnt hier oftmals schon eine Google-Abfrage oder eine Recherche auf Wikipedia oder Mimikama, um den Wahrheitsgehalt einer Meldung herauszufinden.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Prof. Dr. Martin Beckenkamp
Antwort von Prof. Dr. Martin Beckenkamp .
Prorektor, Professor Campus Köln Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft Köln

Gut gemachte Fake-News erkennt man zunächst überhaupt nicht. Erst im Vergleich mit anderen Medien und ggf. gezieltes An- und Nachfragen kann man dann Fake-News erkennen.

Fake-News verdächtig sind immer meinungslastige Foren, die großes Interesse an einer bestimmten Form von nachrichten und Berichterstattung haben. Solche Foren sollte man daher eher meiden.

Es gibt jedoch auch gut Foren mit bestimmten Meinungstendenzen - etwa zu Klimaerwärmung. Diese würden ihre Behauptungen aber immer mit der Angabe von wissenschaftlichen Quellen (peer-reviewed journals) belegen. Durch solchen Verweis auf seriöse Quellen und ggf. deren Überprüfung kann man sehr gut "richtige" News, aslo Nicht-Fake-News, erkennen.

Vorsicht ist aber auch hier gebioten, weil die Anzahl und Titel von "Pseudo"-Journals - i.e. journals ohne wissenschaftliches peer-review-Verfahren, deutlich zunimmt. Die Seriosität von Journals kann dadurch überprüft werden, dass sie in wissenschaftlichen Datenbanken, wie etwa die Datenbanken der Universitätsbibliotheken - geführt werden.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.



Weitere Fragen zum Thema Online Kommunikation