Was sind häufige Gründe, wenn der Kunde verloren geht?

2 Expertenantworten: Foto von Helmut König Foto von Frank Täffner

Antworten:

Foto von Helmut König
Antwort von Helmut König .
Inhaber KÖNIGSKONZEPT Münzenberg

Kunden verilieren geht ganz einfach (aus meinem Lehrgang Sales Manager)

Kunden im Dunkeln lassen

Komplizierte Homepage und Unterlagen

Vertriebsmitarbeiter ohne Entscheidungsbefugnis

Wo ist der Point of Sale?

Technische Probleme im Bestellvorgang

Immer wieder kehrende Reklamationen

Nur Call Center, kein Customer Support

Kunden im Regen stehen lassen

aber auch

Sie haben sich nicht wohl gefühlt

Fühlten sich unhöflich oder unfreundlich behandelt

Bekamen keine Aufmerksamkeit

Hörten nie ein Danke

Wurden nie als wichtig erachtet

Wurden einfach vergessen

1 Nutzer fand diese Antwort hilfreich. Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Helmut König

Cover zu Was für ein Team
Cover zu Sales und Pizza
Cover zu Wein für Hessen und Bayern
Foto von Frank Täffner
Antwort von Frank Täffner .
BVMW Beauftragter Rhein-Main, Taunus HGFT Handelsvertretung Frank Täffner UG (haftungsbeschränkt) Weilrod

In Zeiten des Internet und der Globalisierung ist der Kunde immer schnell und leicht informiert und alle Produkte und Unternehmen stehen im Wettbewerb. So können sich eine Menge von Gründen ergeben  :

 

- zu hoher Preis

- Mitbewerb informiert besser

- Mitbewerb bietet bessere addons (kostenlose Lieferung, etc.)

- usw.

 

Aber nicht allein diese hard skills zählen, nein, häufig entscheiden auch die Softskills der Verkäufer.

 

Ist der Verkäufer dem Kunden nicht recht, entscheidet der Kunde wo er kauft.

Heute trifft der Kunde vielfach die Entscheidung wo er kauft, aus dem Bauch heraus (emotional). 

Jedem Verkäufer empfehle ich daher die Frage nach dem Kaufgrund an den Käufer. Nach dem Kauf. 

1 Nutzer fand diese Antwort hilfreich. Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.



Weitere Fragen zum Thema Kundenbindung