Gibt es Branchen, die aktuell besonders insolvenzgefährdet sind? Wenn ja, welche?

3 Expertenantworten: Foto von Prof. Dr. Torsten Kirstges Foto von Josef Thaler Foto von Wolfgang M. Voigt

Antworten:

Foto von Prof. Dr. Torsten Kirstges
Antwort von Prof. Dr. Torsten Kirstges
Hochschullehrer & Institutsdirektor serieu Wilhelmshaven

aufgrund geringer EKAP-Quoten und Umsatzrenditen die touristischen Teilbranchen der Reisemittler und Reiseveranstalter. Zudem wegen Überkapazitäten und Preiskämpfen die Airline-Branche. Für Airlines sollte eine verbindliche Insolvenzabsicherungspflicht von der Politik eingeführt werden.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

1 passende Publikation von Prof. Dr. Torsten Kirstges

Cover zu Management von Tourismusunternehmen
Foto von Josef Thaler
Antwort von Josef Thaler
Coach, Stratege im Marketing sternthaler communications München

Alle Brnachen die mit der digitalen Revolution überfordert sind, im einzelne sind das Verlage, Druckereien, Einzelhändler und Werbeagenturen.

Bei Verlagen gehen die jungen Kunden verloren, Zeitungen werden wengiger bis gar nicht von jungen Lersern gelesen, Bücher fast überhaupt nciht mehr. Druckereien ohne Spezialisierung in Nischenmärkten sind in der Produktion zu teuer. Der Handel verliert immer mehr Kunden an den Onlinehandel und die Werbeagenturen rationalisieren sich selber weg.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Wolfgang M. Voigt
Antwort von Wolfgang M. Voigt
Geschäftsführer SQUADRA CONSULT München

In aller Regel liegt die Insolvenzgefahr für ein Unternehmen nicht in der Branche, sondern in Fehlern des Managements begründet. Darüber hinaus verdeckt die derzeit gute Konjunktur und Niedrigzinssituation bestehende Schwächen vieler Unternehmen, weswegen aktuell "zu wenig" Insolvenzgefahren bestehen.      

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.



Weitere Fragen zum Thema Insolvenz