Wo bekomme ich Fördergelder oder einen Gründungszuschuss?

3 Expertenantworten: Foto von Dr. Sabine Hahn Foto von Michael D. G. Wandt Foto von Karl H. Jaquemot

Antworten:

Foto von Dr. Sabine Hahn
Antwort von Dr. Sabine Hahn
Geschäftsführer Digital Leadership Beratung Dr. Sabine Hahn Köln

Die Gründung an sich bezuschussen bzw. fördern u.a. Agentur für Arbeit, Bafa, ihre Hausbank, NUK oder ähnliche Gründerprogramme.

Sollten sie jedoch Investoren oder Startkapital suchen, sieht es schoon anders aus. Hier ist eine solide Finanzierung und ein wasserdichter Business Plan essentiell. 

 

 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Michael D. G. Wandt
Antwort von Michael D. G. Wandt
Direktor Fördermittelberatung (unter der Marke WABECO Subventionslotse) WABECO Fördermittelberatung BDU Reiskirchen

Die Erläuterungen zu Fördergeldern ergänze ich:

Bei der Frage kommt es zuerst auf die Summe Geld an, die benötigt wird und wofür diese Mittel notwendig sind, also die Verwendung der Gelder.

Das vorher erwähnte StartGeld löst die Finanzierung nur, wenn der Kapitalbedarf in das Raster passt. Oft gibt es darüber hinaus ganz andere Mittel und vor allem mehr.

Bei innovativen Gründungen kann es zusätzliche Zuschüsse und Direktdarlehen (ohne Hausbank) geben. Das wiederum hängt vom Standort der Gründung ab.

Am einfachsten Mal unter www.foerderdatenbank.de schauen und dort auch den Links folgen. Die Informationen nehmen so zu. Ob das hilft ist eine Frage der Anwendung der Mittel. Um hier präzise zu sein ist die Frage zu generell.

Mit wegweisenden Fördergrüßen

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Michael D. G. Wandt

Cover zu Förderung sonstiger Investitionen
Cover zu Förderung einer Umfinanzierung
Cover zu Förderung von Beratungskosten
Foto von Karl H. Jaquemot
Antwort von Karl H. Jaquemot
Inhaber Betriebsberatung Jaquemot Aachen

Gründungszuschuss gibt es vom Arbeitsamt, wenn man noch 150 Tage Restanspruch auf ALG 1 hat. Dies aber nur, wenn die Vermittlungsaussicht eingeschränkt ist, und der Weg in die Selbständigkeit eine Möglichkeit ist, die Arbeitslkosigkeit dauerhaft zu beenden.

Weitere Fördergelder gibt es für eine Gründungsberatung in vielen Bundesländern. Da ich in NRW sitze, hier die konkreten Konditionen: Es gibt 50% Zuschuss zu den Beraterkosten. Bei max. 3200 € netto.Rechnung beträgt der Zuschuss 1600 €. Der ist vor der Beratung bei einer regionalen Anlaufstelle (z.B. IHK) zusammen mit dem Berater zu beantragen, der dafür zugelassen ist. Da Gründungsberatung in Deutschland Ländersache ist, sind die Konditionen und Ansprechpartner je nach Bundesland unterschiedlich. Da hilft aber ganz sicher auch die regionale IHK weiter.

Schließlich wird auch der Geldbedarf durch entsprechend günstige Konditionen gesponsert. Das KfW Startgeld z.B. finanziert einen Bedarf von bis zu 100.000 € mit einem subventionierten Zinssatz von aktuell knapp unter 3% bei einer Laufzeit von 10 Jahren, wobei in den ersten beiden Jahren keine Rückzahlung stattfindet, sondern nur die Zinsen gezahlt werden brauchen. Ansprechpartener hierfür sind die Hausbanken (i.d.R. die Sparkassen und VR-Verbund). Diese werden Kreditanträge bei einem guten Businessplan (vorher also beraten lassen!) sicher begleiten.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Karl H. Jaquemot

Cover zu Fördergelder (E-Book)
Cover zu Fördergelder
Cover zu Existenzgründung


Weitere Fragen zum Thema Fördermittelprüfung