Wie werde ich eine überzeugende Persönlichkeit und gewinne meinen Gesprächspartner für mich?

7 Expertenantworten: Foto von Hans-Gerd Mazur Foto von Silka Strauss Foto von Nicola Schmidt Foto von Marcus Hein Foto von Ulrike Gmachl-Fischer Foto von Anke A. Quittschau
...

Antworten:

Foto von Hans-Gerd Mazur
Antwort von Hans-Gerd Mazur .
Geschäftsführer Eusera GmbH Herne

Am Besten kaufen Sie sich Ihr eigenes Thema selbst ab.
Wenn Sie dass, was Sie vertreten, sich selbst abkaufen, funktioniert es.
Überzeugende Persönlichkeiten sind im höchsten Maße selbst überzeugt.
Schauen Sie sich einmal Menschen an, die enthusiatisch eine Diskussion führen.
Sie merken schnell Überzeugtheit hat etwas mit Energie zu tun und wenn Sie brennen überzeugen und gewinnen Sie Ihr Gegenüber schneller als Sie glauben.

Wenn Sie also eine überzeugende Persönlichkeit werden wollen oder dort besser werden wollen, dann ist Ihre "Baustelle" Ihre eigene Überzeugung. Wenn Sie selbst zweifeln ist das Spiel vorbei, bevor Sie überhaupt mit Anderen sprechen. 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Hans-Gerd Mazur

Cover zu Dauerkontakt zum Kunden
Cover zu Plötzlich Chef
Cover zu Wer setzt sich durch?
Foto von Silka Strauss
Antwort von Silka Strauss .
Eigner STRAUSS MEDIATION München

Überzeugend in welcher Hinsicht? M.E.gibt es keinen Trick, um einen Gesprächspartner für mich zu gewinnen.

Es geht immer um die innere Einstellung. Menschen reagieren auf positive Einstellungen.

Mein Rat: Arbeiten Sie an Ihrem Selbstbewusstsein. Wenn Sie keine „Spielchen“ mehr machen müssen, dann überzeugen Sie und sind anziehend. Denken und reagieren Sie positiv. Das können wir lernen. Üben Sie den Vorteil an Situationen zu sehen. Manchmal braucht es Zeit dafür. Dadurch trainieren Sie Ihr Gehirn. Ein trainiertes Gehirn erkennt immer schneller den positiven Aspekt. Das macht zufriedener. Diese Zufriedenheit strahlen Sie aus. Dann sind Sie überzeugend und anziehend.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Nicola Schmidt
Antwort von Nicola Schmidt .
Inhaberin Image-Impulse Köln

Durch Empathie, Interesse am anderen, Kommunikationsfähigkeit und souveränes Auftreten. Es ist ein permantentes arbeiten an sich selbst, denn schließlich hat nicht jeder diese Fähigkeiten in die Wiege gelegt bekommen.

Interesse an anderen Menschen zeigen, Fragen stellen und aktiv Zuhören und dazu eine offene Körperhaltung bewirkt schon eine Menge. Leider gibt es viele Menschen, die nur von sich erzählen, dem Gesprächspartner nie eine Frage stellen, geschweige denn richtig zuhören. Da ist noch viel Aufholbedarf.

 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Nicola Schmidt

Cover zu Erfolgsfaktor Körpersprache und Kleidung
Cover zu Umgangsformen im Unternehmen: Du vs. Sie
Cover zu Besser präsentieren - Einstellung, Auftritt und Sprache sind entscheidend
Foto von Marcus Hein
Antwort von Marcus Hein .
Geschäftsführer Mental- und Organisationsberatung Krefeld

Als Experte für Neurologische Führung habe ich gerade eben hierzu einen Blog-Beitrag geschrieben. Darin geht es um Charisma, also einer Ausstrahlungskraft auf andere. Hierzu zählt eine glasklare Vision und die absolute Fokussierung darauf. Außerdem braucht es Optimismus, das absolute Hinwenden zum Anderen und die Fähigkeit, im Anderen Emotionen zu erzeugen. Das alles sind Fähigkeiten und Haltungen, die erlernbar sind. Charisma ist also keine "Gnadengabe" sondern erlernbar. Dass ich fachlich kompetenz und überzeugend bin, setze ich voraus.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Marcus Hein

Cover zu Burnout - wegen mangelnder Zuversicht
Cover zu Burnout und andere psychische Erkrankungen
Cover zu Stress? - Muss das sein?
Foto von Ulrike Gmachl-Fischer
Antwort von Ulrike Gmachl-Fischer .
Inhaber KUBE !! Wien

Hallo!

Um eine überzeugende Persönlichkeit zu werden, ist es wichtig, dass Sie sich selbst gut kennen. Selbstreflexion ist das Zauberwort! 


Warum das?
Wenn wir kommunizieren, senden wir bewusste Signale aus, wie z.B. unsere Worte, teilweise evt. auch unsere Körpersprache, wenn wir uns darauf konzentrieren. Der weitaus größte Teil unserer Kommunikation ist jedoch unbewusst. Mehrabian meinte 1972, dass unsere Worte 7% des Verstehens bewirken, der Rest fällt auf Stimme und Körpersprache! Uns ist nicht bewusst, was wir zusätzlich zu unseren bewusst gewählten Worten an unbewussten Botschaften mitsenden. 

Selbstreflexion hilft uns, möglichst kongruent zu kommunizieren. So, dass die bewusste Botschaft mit der unbewussten Botschaft stimmig ist. Nur dann, können wir überzeugen. Also fragen Sie sich selbst, wie stehe ich zu dem, was ich sagen will? Wie fühle ich mich gerade? Wie ist meine Einstellung zu meinem Gesprächspartner? Etc. ...

Ambivalente Botschaften irritieren das Gegenüber und überlassen es dem Zuhörer, was er/sie gehört haben will. 

Wie gewinnen Sie nun Ihren Gesprächspartner für sich?
Wir mögen Menschen, die uns ähnlich sind. Lenken Sie im Gespräch mit anderen Ihre Aufmerksamkeit auf die Gemeinsamkeiten und nicht auf das Trennende. Stärken Sie Ihr Gegenüber, statt es in Frage zu stellen. Zeigen Sie Wertschätzung, selbst wenn Ihr Gegenüber eine andere Meinung hat als Sie. Seien Sie offen und interessiert. Schenken Sie Ihre ungeteilte Aufmerksamkeit und hören Sie gut zu. 

Wenn Sie dies alles umsetzen, dann gewinnen Sie Ihre/n GesprächspartnerIn für sich. 

 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Ulrike Gmachl-Fischer

Cover zu Resilienz - Wie wir Belastungen gut überstehen
Cover zu Vom heißen Draht zum Burnout im Call Center
Cover zu Nimm´s nicht persönlich
Foto von Anke A. Quittschau
Antwort von Anke A. Quittschau .
Geschäftsführerin korrekt! Heidesheim

Um Erfolg zu haben, braucht man fachliche Kompetenz. Aber ohne eine positive Ausstrahlung und die Fähigkeit, die Kompetenz zu vermarkten, erreichen Sie im Beruf deutlich weniger. Fakt ist, Ihre nonverbalen Fähigkeiten sind kein Ersatz für Fachwissen, aber eine sinnvolle Ergänzung.

Zeigen Sie Ihre Leidenschaft und Begeisterung für das, was Sie tun. Das fängt mit der Körpersprache an, denn wer mit hängenden Schultern und gesenktem Kopf auftritt, ist wenig überzeugend. Achten Sie auf ein Lächeln, wenn Sie dem Gesprächspartner begegnen.

Seien Sie zuverlässig. Zuverlässigkeit ist weder ein Schulfach, noch lernt man es während des Studiums, ist aber eines der wichtigsten Punkte in einer Zusammenarbeit. Halten Sie Ihre Versprechen ein. Wenn Sie sagen, "ich schicke Ihnen das Dokument diese Woche zu", dann tun Sie das auch. Sonst haben Sie jegliches Vertrauen verspielt.

"Interessiere dich für andere, wenn du willst, dass man sich für dich interessiert" sagte schon Knigge. Small Talk ist also keineswegs nur oberflächliches Geplänkel, sondern sinnvoll investierte Zeit.

Eine positive Ausstrahlung ist uns nicht in die Wiege gelegt, man kann sie aber lernen.

Ihre

Anke Quittschau

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Anke A. Quittschau

Cover zu 99 ultimative Tipps für die Karriereleiter
Cover zu Geschäftsessen meistern
Cover zu Business-Knigge für Männer
Foto von Peter Rach
Antwort von Peter Rach .
Inhaber Peter Rach Team & Kommunikation Mömbris

Eine kurze Frage, zu deren Beantwortung man ganze Bücher schreiben könnte. ich probiere es trotzdem kurz:

Durch die Aura von Kompetenz und sozialem "Wert"!

Richtig, Sie gewinnen Gesprächspartner durch Ihre "gewinnende" Persönlichkeit, die einen hohen sozialen Wert bietet und einen hohen sozialen Status ausstrahlt. Dazu müssen Sie Ihre Persönlichkeit ggf. entwickeln.

Persönlichkeiten mit einem "hohem sozialen Wert" geben sich zuallererst selbst einen hohen Wert, man spricht von hohem Selbstwertgefühl. Das spüren andere Menschen. Das bekommt man z.B., wenn man die folgenden 6 Säulen für Selbstwert füttert (6 Säulen von Selbstwert: Ich akzeptiere mich selbst wie ich bin, und ich finde mich in Ordnung. Ich lebe bewusst, in jedem Moment. Ich übernehme Verantwortung für alle Umstände meines Lebens. Ich lebe ein Leben mit einer Absicht, kennen mein Ziel und richte all mein Handeln konsequent daran aus, um es zu erreichen. Ich bin integer, Ich tue immer das, was richtig ist und stehe zu meinen Werten.). Toughes Programm, ich weiß!

Zweitens bekommen Persönlichkeiten mit einen hohem sozialen Wert diesen hohen Wert zugesprochen, über ihren sozialen Status. Z.B. über sichtbare Statusmerkmale wie Position, Berühmtheit und/oder Vermögen. Aber auch über ihr Verhalten. Welche Person einen hohen Status hat, erkennt man oft daran, wer auf wen reagiert. Personen im hohen Status wählen z.B. aus, wen sie begrüßen, und beachten alle anderen Anwesenden nicht. Personen im niedrigen Status reagieren hingegen darauf, ob sie beachtet werden oder nicht. Personen im hohen Status stehen im Mttellpunkt und setzten ihr Thema durch, Personen im niedrigen Status sortieren sich an den Rand und reagieren auf vorgegebene Themen. Auf den Punkt gebracht, die im sozialen Kontext "wertvolle" Person (natürlich im Sinne von Status, und nicht in dem Sinne dass manche Menschen wertvoller seien dürften als andere), trachtet NICHT nach Aufmerksamkeit und Beliebtheit, und genau dadurch wird erst ihre Aufmerksamkeit und Zuneigung für die Gruppe besonders wertvoll.

Drittens entsteht dann der soziale "Wert" eines Gesprächspartners über den Wert, den seine Beiträge für die Gruppe haben. Das kann zum Beispiel besondere fachliche Kompenz sein (Erkennbar an Titeln, Auszeichnungen, Erfolgen, best. Kleidung: wie z.B. Arztkittel), besonderes interessantes Knowhow, das andere nicht haben (von Handlesen, über Ortskenntnis (tolle Locations), oder bis zu Aktientipps, wobei es Beweise für die Belastbarkeit dieses Wissens braucht), das kann aber auch ein besonderes unterhaltsames Talent sein, z.B. viel Humor, spannend erzählte Geschichten, Zauberkunststücke, Gesang, Tanz usw.,

Wenn Sie zu diesen 3 Zutaten (hohes Selbstwertgefühl, hohem sozialen Status und hohe Kompetenz) noch ein sympatisches Lächeln dazu legen (wobei Sie auswählen, wem Sie es schenken), dann dürfte ihr überzeugender, gewinnender Auftritt nicht mehr zu bremsen sein.

.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

1 passende Publikation von Peter Rach

Cover zu Überzeugen


Weitere Fragen zum Thema Rhetorik