Wie schützt man sich am besten vor Identitätsdiebstahl?

1 Expertenantwort: Foto von Diethelm Dahms

Antworten:

Foto von Diethelm Dahms
Antwort von Diethelm Dahms .
Geschäftsführer Speech & Phone GmbH Berlin

Identitätsdiebstahl ist zum einen die Übernahme eines Kontos in einem elektronischen Postfach oder einem sozialen Netzwerk.  Ein Schutz davor ist am besten durch sichere Passwörter und noch besser durch Zwei-Faktor-Authentifizierung möglich.

Zum anderen können Menschen mit krimineller Energie bei Händlern Waren oder Leistungen bestellen und dazu einen fremden Namen und ein fremdes - passendes - Geburtsdatum angeben. Davor schützt allein Datensparsamkeit. Es ist gut, wenn das Geburtsdatum und die Adresse nicht öffentlich im Internet zu finden sind.

Googeln Sie sich einfach mal selbst und passen Sie die Datenweitergabeeinstellungen der sozialen Netzwerke an, indem Sie die Weitergabe verringern.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat dazu Materialien bereitgestellt. https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Risiken/ID-Diebstahl/id-diebstahl_node.html

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Diethelm Dahms

Cover zu 6 Mythen im Datenschutz
Cover zu Datenschutz in beratenden Unternehmen
Cover zu voice compass (R)Evolution in der Kommunikation


Weitere Fragen zum Thema IT-Management