Wie kann Beruf und Pflegeverantwortung für einen Angehörigen vereinbart werden?

4 Expertenantworten: Foto von Dr. Gregor Wittke Foto von Frank Dietrich Foto von Dr. Mathias Dietrich Foto von Prof. Dr. Lothar J. Seiwert

Antworten:

Foto von Dr. Gregor Wittke
Antwort von Dr. Gregor Wittke
Partner, Diplom-Psychologe Tendo Institut Berlin (TIB), Berlin

Die Antwort auf Ihre Frage hängt von vielen Faktoren ab. Neben Ihrer persönlichen Belastbarkeit spielen da die Art der benötigten Pflege und u.a. die Frage, ob Sie alleine für die Pflege verwantwortlich sind eine Rolle, aber sicher auch die Bereitschaft Ihres Arbeitgebers, Arbeitszeiten flexibler zu gestalten und oder Sie sogar vorübergehend auch in Teilzeit zu beschäftigen. 

In Berlin z.B. gibt es sogenannte Pflegestützpunkte, die zu dieser Frage individuell beraten. 

Ich vermute, dass andere Städte ähnliche Angebote haben. Meine Empfehlung ist, dass Sie sich zu Ihrer Frage persönlich beraten lassen. 

Passende Publikationen von Dr. Gregor Wittke

Cover zu Stress-Report 2012: Tipps für Freiberufler!
Cover zu Leichter in der Gruppe: Einjahres-Katamnese eines betriebsmedizinischen Angebots für Übergewichtige
Cover zu Best Practice: Dieses Projekt bringt mehr  Bewegung ins Unternehmen
Cover zu Psychische Erkrankungen am Arbeitsplatz
Cover zu Gesunde Führung
Cover zu Führungsverhalten und Gesundheit in "alternden" Unternehmen / Organisationen bei zunehmender Wettbewerbssituation
Cover zu Wie Sie psychische Belastungen  angemessen in die Gefährdungs-  beurteilung integrieren
Cover zu Der Körper als Ressource (DVD)
Cover zu Stressanalyse und Methoden der Stressbewältigung in der Schichtarbeit
9
Foto von Frank Dietrich
Antwort von Frank Dietrich
Inhaber 10minutes AG, Berlin

Eine sehr pauschale Frage, die nur grundsätzlich beantwortet werden kann. Je nach Pflegegrad ist ein Pflegedienst bis hin zur Tagespflege, sofern kein Pflegewohnheim gewählt werden soll, eine denkbare Lösung. Auch ist es eine grundsätzlich kalt, eine Pflegevorsorge in Form einer Pflegezusatzversicherung abzuschließen, damit es nicht später am Geld mangelt, die richtige Auswahl treffen zu können. Bei mir auf der Homepage befindet sich ein Leitfaden zum Thema Pflegeversicherung. Auch finden Sie auf der Homepage viele notwendige Angaben, die sie berücksichtigen sollten. Der Platz hier reicht nicht aus, das Thema in Gänze zu beleuchten.

Passende Publikationen von Frank Dietrich

Cover zu Die Lücke bleibt, Pflegeversicherung
1
Foto von Dr. Mathias Dietrich
Antwort von Dr. Mathias Dietrich
, Oldenburg

Das hängt enorm von begleitenden Faktoren ab:

  • Branche?
  • Führungskraft oder nicht?
  • Größe der Familie?
  • Wohnsituation?
  • Übrige Infrastruktur der Wohnumgebung?
  • ....

Gibt es ein paar mehr Details?

Passende Publikationen von Dr. Mathias Dietrich

Cover zu Der Betriebsarzt als Gesundheitsmanager
Cover zu Ältere Arbeitnehmer
Cover zu Thesen zur zukünftigen betriebsärztlichen Tätigkeit
3
Foto von Prof. Dr. Lothar J. Seiwert
Antwort von Prof. Dr. Lothar J. Seiwert
Keynote-Speaker Seiwert Keynote-Speaker GmbH, Heidelberg

Es ist – wie so oft – eine Frage der Prioritätensetzung, und (s)einen Angehörigen zu pflegen ist sicherlich SEHR wichtig. Von daher gilt, sich hierfür Zeit zu nehmen, sich diese Zeitfenster wie einen Termin in seinem Kalender, Outlook o.ä. fest einzuplanen, denn wenn man selber bspw. ins Krankenhaus müsste, würde es ja auch irgendwie gehen (müssen) …

Passende Publikationen von Prof. Dr. Lothar J. Seiwert

Cover zu Das neue 1 x 1 der Erfolgsstrategie
Cover zu Die Bären-Strategie: In der Ruhe liegt die Kraft
Cover zu Life-Leadership. So bekommen Sie Ihr Leben in Balance  
Cover zu Balance Your Life
Cover zu Jetzt nehme ich mein Leben in die Hand:
5