Wie gestaltet man einen aussagekräftigen Risikobericht?

2 Expertenantworten: Foto von Prof. Dr. Horst Muschol
...

Antworten:

Foto von Burkhard Neumayer
Antwort von Burkhard Neumayer
risma risk management Ebreichsdorf

Hallo!

Zuerst die Frage wofür? Bilanz, Versicherung, Präventionsmaßnahme, etc. ???

Sorry, aber den ersten Bericht würde ich empfehlen, gemeinsam mit einem erfahrenen risk manager zu erstellen. Dieser muss Erfahrung haben in der rist detection (Analyse), Früherkennung von Risikomerkmalen und Risikobewältigung (risk management).

 

Beste Grüße

Burkhard Neumayer
risma risk management austria

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Prof. Dr. Horst Muschol
Antwort von Prof. Dr. Horst Muschol
Gutachter Westsächsische Hochschule Zwickau (FH) Zwickau

Im Rahmen der Risikoberichterstattung ist insbesondere darzustellen:

  1. In welchem Umfang werden Risiken identifiziert, liegt ein Risikoinventar vor und wird es gepflegt? Nach welchen Risikoarten, Risikokategorien bzw. Risikofeldern etc. (vgl. Günther, G., Muschol, H., Handbuch Risikoüberwachungssysteme für KMU (ISBN 978-3-938590-37-9) Abschnitt 5.2.1.3) ist das Inventar strukturiert?
  2. In welchem Umfang bestehen Frühinformationssysteme (vgl. Abschnitt 5.2.2)?
  3. Wie erfolgt die Bewertung von Risiken und ggf. die Entscheidung hinsichtlich einzugehender Risiken (Gefahren) bzw. wahrzunehmender Chancen (vgl. Abschnitt 5.2.3)?
  4. Wie werden identifizierte Risiken bewältigt (Beobachtung, Beratungen, Fremd-Versicherungen, ggf. Korrektur getroffener Entscheidungen  (vgl. Abschnitt 5.2.4)?

Konkrete Vorschläge zur Risikoberichterstattung können in u.a. auf der beigefügten CD unter Dokumentationen, ab Anlagen 31 nachvollzogen werden, ggf. zum Herunterladen.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Prof. Dr. Horst Muschol

Cover zu Handbuch Risikoüberwachungssysteme für KMU
Cover zu Islamic Banking
Cover zu Bilanzpolitik und Bilanzanalyse