Wie erkenne ich krankhaftes Verhalten bei einem Mitarbeiter oder Kollegen?

3 Expertenantworten: Foto von Thomas Drach Foto von Dr. Dagmar Ruhwandl
...

Antworten:

Foto von Rainer Dorschner
Antwort von Rainer Dorschner
Geschäftsführer D B T - Dorschner Beratung und Training Erlangen - Buckenhof

Unter anderem z.B. an

  • Leistungsminderung
  • sozialem Rückzug
  • Unpünktlichkeit
  • Zunahme von Fehlzeiten
  • Unzuverlässigkeit
  • unangemessenen Verhaltensweisen, aufbrausend und kurz danach rechtfertigend und beschwichtigend (schnell wechselnde Stimmungsschwankungen)
  • riechen nach Alkohol
  • verlängerte Pausenzeiten
  • unentschuldigtes Entfernen vom Arbeitsplatz u. a.

Diese Verhaltensänderungen sollten aber immer im Gesamtzusammenhang gesehen werden, um eine objektive Einschätzung treffen zu können.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Thomas Drach
Antwort von Thomas Drach
Geschäftsführer Thomas Drach Bermatingen

Leistungsabfall, Veränderungen im Denken, in der Sprache, Unsicherheiten, falsche Einschätzung von Situationen die früher bestens gemeistert wurden, Auftauchen von Fehlern, Zunahme von Aggression und Kommunikationsproblemen

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

1 passende Publikation von Thomas Drach

Cover zu Forever Clever
Foto von Dr. Dagmar Ruhwandl
Antwort von Dr. Dagmar Ruhwandl
Ärztin, Lehrbeauftragte der TU München Erfolgreich ohne auszubrennen München

Psychisch kranke Mitarbeiter sind nicht eindeutig zu erkennen, vor allem depressive Symptome können oft von fremden nicht bemerkt werden.

Oft zeigt sich eine psychische Erkrankung indem sich der Betroffene ungewöhnlich wenig oder auffallend viel und sprunghaft einbringt. Rückzug, Wortkargheit und Gereiztheit können ebenfalls anzeigen sein.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Dr. Dagmar Ruhwandl

Cover zu Führung und Gesundheit - Selbst gesund bleiben, Mitarbeiter gesund halten
Cover zu Top im Job - Ohne Burnout durchs Arbeitsleben
Cover zu Karrieresprung


Weitere Fragen zum Thema Sucht