Welche Ziele und Aufgaben werden im Rahmen einer IT-Strategie festgelegt?

1 Expertenantwort: Foto von Wolfram Müller

Antworten:

Foto von Wolfram Müller
Antwort von Wolfram Müller
Geschäftsführer Speed4Projects.Net, Heppenheim

Wir gehen heute davon aus, dass die IT-Strategie mehr denn je darauf ausgerichtet ist, dem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen, der nachhaltiges Wachstum ermöglich.

Wir kennen hier drei Wettbewerbsvorteile die genau in der Reihenfolge erreicht werden sollten:

  1. Zuverlässigere Lieferung als die Konkurrenz - das was an Leistung versprochen wurde auch sicher erfüllen. Wird normalerweise vorausgesetzt - aber können sie wirlich >95% der Zusagen einhalten?
  2. Geschwindigkeit (Agilität) der Lieferung muss besser sein als die der Konkurrenz. Also schneller auf Kundenbedürfnisse reagieren zu können. Schneller agil neue Business-Prozesse implementieren.
  3. Innovationen! Ideen in die Praxis umsetzen, die dem Kunden wirklich etwas bringen (einen Engpass auflösen). Besser noch dem Kunden des Kunden etwas bringen (mehr Gewinn).

Die Reihenfolge ist auch nicht vertauschbar. Wenn sie noch Probleme bei Punkt 1 oder 2 haben dann sind diese vorrangig zu lösen.

Aus diesen Wettbewerbsvorteilen kann man dann Stück-für-Stück Maßnahmen ableiten und in eine Reihenfolge bringen. Wir nutzen hier die "Templates" aus dem Durchsatzmanagement von E. Goldratt "das Ziel". Für die Erreichung der ersten beiden Wettbewerbsvorteile sind hier ca. 19 Teilschritte bekannt - die nacheinander erreicht werden sollten. Für jeden dieser Schritte sind die Ziel und Aufgaben beschrieben. Diese müssen an die Situation und Ihr Unternehmen nur noch angepasst (und validiert) werden. Passiert in wenigen Workshops mit dem mittleren Management.

Schöne Grüße
Wolfram Müller (VISTEM)

Passende Publikationen von Wolfram Müller

Cover zu The CIO Guide to Breakthrough Portfolio Performance
Cover zu Turbo im Projektmanagement
Cover zu Innovation und Agilität ohne Zusatzkosten
3


Weitere Fragen zum Thema IT-Strategie