Welche Fragen sollte ein Bewerber in einem Vorstellungsgespräch stellen?

11 Expertenantworten: Foto von Wolfgang U. Lauer Foto von Walter Petri Foto von Dr. Sabine Hahn Foto von Stephan Druckrey Foto von Korai Peter Stemmann Foto von Manfred Ritschard Foto von Inge Trunk Foto von Dierk Rommel Foto von Astrid Overbeck
...

Antworten:

Foto von Wolfgang U. Lauer
Antwort von Wolfgang U. Lauer
Inhaber Owingen

Welche Entwicklungsmöglichkeiten bietet das Unternehmen?

Welche Möglichkeiten der Verantwortungsübernahme sind gegeben?

Welche Chancen zur eigenen Führungsentwicklung wären möglich?

Welche Besonderheiten der Projektarbeit sind zu erwarten?

Welche unternehmerischen Zielstellungen gibt es kurz- und mittelfristig?

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Walter Petri
Antwort von Walter Petri
Inhaber Köln

Er sollte alle Fragen stellen, die er für die Beurteilung benötigt, ob er sich bei der für ihn richtigen Firma beworben hat. Z.B. auch solche Fragen wie"wo will sich Ihre Firma in 3 bis 5 Jahren befinden". Es dürfen auch ruhig 10 Fragen sein.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Dr. Wafi Al-Baghdadi
Antwort von Dr. Wafi Al-Baghdadi
Inhaber Dr. Wafi Al-Baghdadi Cosulting & Coaching Hennef

Hallo,

die wichtigsten Fragen, die ein Bewerber in einem Vorstellungsgespräch stellen sollte, sind:

Beschreibung des künftigen Funktionsbereichs; welche Aufgabe, Verantwortung und Befugnisse sind damit verbunden?

Art der Aufgabe und die damit verbundene Zuständigkeit; qualifizierte Fragen zum Inhalt der künftigen Aufgabe stellen

Wie viel Mitarbeiter werden mir zugeordnet? Ihre Funktionen und Aufgaben? Erfahrung? Alter? Wie lange in der Abteilung? Welche Mitarbeiter neigen zum kontra-produktiven Verhalten? Wie ist man bislang mit dem Problem umgegangen?

Visionen sowie Mission des Unternehmens?

(Als Führungskraft) Gibt es Führungsgrundsätze im Unternehmen? Wie werden sie gelebt?

Die vorgesehene Gehaltsstruktur

Probezeit

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Dr. Sabine Hahn
Antwort von Dr. Sabine Hahn
Geschäftsführer Digital Leadership Beratung Dr. Sabine Hahn Köln

Generell dient das Fragen stellen vor allem dazu, Interesse zu bekunden und zu zeigen, dass sie sich über die zukünftige Position Gedanken gemacht haben. Abgesehen davon sollten sie natürlich alle Aspkte erfragen, die für sie relevant sind um die Entscheidung treffen zu können, auch für diese Firma arbeiten zu wollen. Nicht nur sie bewerben sich beim Unternehmen, sondern auch das Unternehmen bei ihnen. Ich empfehle immer, mindestens 2-3 Fragen vorzubereiten. Im Gesprächsverlauf ist man sonst meist zu aufgeregt, um wichtige Dinge zu klären.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Stephan Druckrey
Antwort von Stephan Druckrey
Geschäftsführer Trier

Eine (beabsichtigt) provokative Frage am Ende des Gespräches, wenn die Aufforderung an den Bewerer erfolgt: "Welche Fragen haben Sie noch an uns?"

"Von all dem, was Sie nun über mich und meine Kompetenzen erfahren haben - würde mich nun interessieren, was davon für Sie am interessantesten ist".

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

1 passende Publikation von Stephan Druckrey

Cover zu Buchbesprechung: Ambivalenz und Beratung. Struktur von Ambivalenz und mediationsanaloges Bearbeiten
Foto von Andrea Raupach-Siecke
Antwort von Andrea Raupach-Siecke
Freiberufliche Marketingberaterin Marketing-Rhein-Main Idstein

Gar nicht gut ist, wenn Sie (auch wenn es für Sie ein wichtiger Faktor ist) nach dem Gehalt fragen. Zeigen Sie zunächst, dass Sie sich für die neue Tätigkeit interessieren und fragen Sie nach Inhalten und zukünftigen Aufgaben. Und nutzen Sie Ihre Fragen, um gleichzeit auf Ihr Können hinzuweisen. Beispiel: "In meiner jetzigen Firma arbeite ich viel mit ... - Wenden Sie dies bei Ihnen auch an?" oder "In meiner jetzigen Firma habe ich auch eigenverantwortlich Projekte geleitet, zum Beispiel ... - Haben Sie vergleichbare Projekte, die ich nach der Einarbeitung übernehmen könnte?".

Wenn Sie merken, dass Sie in Richtung 'Zielgerade' unterwegs sind und Sie z.B. nach Ihrem Gehaltswunsch gefragt wurden, dann können auch Sie weitere Einzelheiten erfragen, z.B. nach Sonderleistungen (Vermögenswirksame Leistungen, Fahrgeldzuschuss, Vorsorgeleistungen etc.), Weiterbildung oder Urlaubstagen.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Korai Peter Stemmann
Antwort von Korai Peter Stemmann
PS Coaching Schleswig

Wer fragt, der führt! .... aber wer dumm fragt, führt auch dumm! Intelligentes Fragen ist eine Kunst, die es zu erlernen gilt. Die hohe Kunst des Fragens sind begründete offene Fragen. Die höchste Kunst des Fragens sind "mäeutische Fragen". 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Korai Peter Stemmann

Cover zu Das Enneagramm
Cover zu Enneagramm Minihandbuch
Cover zu Das Enneagramm Praxis-Handbuch
Foto von Manfred Ritschard
Antwort von Manfred Ritschard
Managing Partner Institut für Tourismuswirtschaft Meggen

Immer:

Angenommen, Sie entscheiden sich für mich. Was müsste ich dann tun, damit Sie endgültig und total von mir begeistert sind?

Operative Führungsposition:

Welche Team-Mitglieder kann man quasi, als "Stars" bezeichnen in Bezug auf deren Motivation und Kompetenz? 

Gibt es in dem Team auch Mitarbeiter oder Mitarbeiterinnen, die man diesbezüglich eher quasi als "Statisten" bezeichnen müsste? Wenn ja, wird von mir erwartet, dass ich diese nötigenfalls ersetze?

 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Inge Trunk
Antwort von Inge Trunk
Selbstständig pepp7 Personalpotenziale Oberhausen

Vorstellungsgespräch Fragen: Die Kunst, Detailfragen zu stellen

Motiviert und verantwortungsvoll wirkt, wer sich während des Vorstellungsgesprächs Notizen macht und anschließend Detailfragen zu seinem künftigen Einsatzgebiet stellt:

Wie groß ist das Team?

Welche Erwartungen hat man von mir in den kommenden zwei Jahren?

Wo liegen die speziellen Herausforderungen der Position?

Wo werde ich überall eingesetzt?

Wenn Sie solche Fragen stellen, zeigt das, dass Sie motiviert sind und sich mit dem Unternehmen auseineandergesetzt haben. Das wirkt professionell.

Täuschen Sie sich aber bitte nicht: Es gibt dabei auch dumme Fragen. Dämlich wäre zum Beispiel, Fragen zu stellen, die man mit einem Klick auf der Unternehmens-Website leicht beantworten kann.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Dierk Rommel
Antwort von Dierk Rommel
Inhaber Dierk Rommel - Training Coaching Consulting Hamburg

Zum Vorstellungsgespräch geladen zu sein heißt, die Aufgabe fachlich bewältigen zu können. Deshalb sollten in einem Gespräch überwiegend die Soft Skills, die Passung ins Team und der Nasenfaktor zum Vorgesetzten thematisiert werden. Daher empfiehlt sich folgende Fragerichtung:

Welche Soft Skills sollte der ideale Bewerber mitbringen?

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

1 passende Publikation von Dierk Rommel

Cover zu Culture Clash durch die Generation Y?
Foto von Astrid Overbeck
Antwort von Astrid Overbeck
Inhaberin Astrid Overbeck Karrierecoach München
Im Vorstellungsgespräch gibt es immer einen Part, bei dem der Bewerber Fragen stellen kann. Hier sollten Sie Fragen zum Aufgabengebiet stellen, die Ihnen noch unklar sind. Außerdem können Sie zum Beispiel fragen, was die Erwartungen der Führungskraft an den neuen Mitarbeiter sind. Sie können auch fragen, bei welchem Thema /Aufgabengebiet gerade die höchste Priorität ist. Auf gar keinen Fall sollten Sie im Erstgespräch nach Gehalt oder sonstigen Konditionen fragen, das sind Themen für das Zweitgespräch.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

1 passende Publikation von Astrid Overbeck

Cover zu Bewerbungscoaching