Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf die Interne Revision?

1 Expertenantwort:
...

Antworten:

Foto von Dr. Hans-Ulrich Westhausen
Antwort von Dr. Hans-Ulrich Westhausen .
Leiter Konzernrevision, Compliance-Beauftragter, CIA, CISA, CFE, CCSA, CFSA ANWR GROUP eG Düsseldorf

Die immer stärkere Durchdringung aller Unternehmensbereiche durch IT-gestützte Daten und Anwendungen (Digitalisierung) hat auch längst die Arbeitsweise der Internen Revision erfasst. Diese Entwicklung erstreckt sich sowohl auf das prüferische Umfeld (z.B. durch Prüf- und Archivierungssoftware) als auch auf die administrative Selbstverwaltung der Revisionsfunktion (z.B. durch Einsatzplanungs- oder Follow up-Software).

Die größte Auswirkung der Digitalisierung auf die Interne Revision besteht vermutlich im Spannungsfeld von Chance und Risiko: Digitalisierung bietet einerseits die Chance, die ständig steigenden Revisionsanforderungen angemessen bewältigen zu können (z.B. durch den gezielten Einsatz von IT-Tools zur Verbesserung des Prüfungsdurchlaufs oder zur Erhöhung der Belastbarkeit von Prüfungsergebnissen mittels Massendatenanalysen). Andererseits steigt durch immer mehr Digitalisierung auch die Komplexität von Abläufen, womit vermutlich interne Fehlerrisiken und für einen Internen Revisor die Prüferrisiken steigen. Erwähnt sei hier auch das Fraud-Risiko, welches zunehmend digital daherkommt.

Empirische Zahlen belegen den wachsenden Einfluss der Digitalisierung auf die Interne Revision. So gehören „Information technology (general)“ und „Data mining and analytics“ zu den weltweit wichtigsten fachlichen Revisionsanforderungen (vgl. IIARF, 2016, CBOK - The top 7 skills CAEs want, S. 2). In einer anderen Studie zeigte sich, dass Cloud Computing und virtuelle Datenräume sowie Data Mining in den nächsten fünf Jahren mutmaßlich den größten Bedeutungszuwachs ausgewählter Revisionsthemen erfahren werden (vgl. DIIR, 2014, Enquête, S. 64).

Die fortschreitende Digitalisierung führt sicherlich auch dazu, dass sich die Interne Revision selbst immer stärker hinterfragen muss, inwieweit digitale Werkzeuge die eigene Prüfungs- und Beratungstätigkeit noch effektiver und effizienter gestalten lassen, um letzten Endes gewünschte Mehrwerte für Auftraggeber generieren zu können, sei es in Form schnelleren Prüfungsdurchlaufs, belastbarerer Prüfungsergebnisse oder auch zielgerichteterer automatisierter, IT-gestützter Follow up-Verwaltung.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Dr. Hans-Ulrich Westhausen

Cover zu About the Value of Internal Auditing
Cover zu Der Fraud Report 2018 aus dem Blickwinkel der Internen Revision
Cover zu Internal Auditing, Psychology and Fraud