Was sind Ihrer Erfahrung nach die häufigsten Probleme in der Vermögensnachfolge und wie lassen sich Diese vermeiden?

2 Expertenantworten: Foto von Andrea Schendel Foto von Michael Hantsch

Antworten:

Foto von Andrea Schendel
Antwort von Andrea Schendel .
Inhaber Philipp Rechtsanwälte & Fachanwälte Schwetzingen

Der häufigste Fehler liegt darin, keine sinnvolle und frühzeitige Planung zu beginnen.

Oftmals kann schon vorab mit Schenkungen und anderen lebzeitigen Verfügungen sowie gut gestalteten Erbverträgen und Testamenten auch steuerlich eine sinnvolle Regelung erarbeitet werden.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

2 passende Publikationen von Andrea Schendel

Cover zu Der geschiedene Ehegatte kann doch noch an mein Vermögen……
Cover zu Scheidungsrecht
Foto von Michael Hantsch
Antwort von Michael Hantsch .
CEO PECUNIA SOLUTIONS Wien

In der Vermögensnachfolge ist das häufigste Problem , daß diese nicht (längerfristig) geplant wird. Oft entsteht Zeitdruck, der häufig zu eingeschränkter Reaktionsmöglichkeit führt.

Es ist wichtig das Thema vorausschauend anzugehen. Fragen der Aufteilung (wer soll was bekommen) sind ebenso wichtig wie die Steuerkomponente und allfällige Offenlegung diverser Vermögenswerte.

Sollte eine Stiftung (europäische oder Offshore), eine Firmenkonstruktion angedacht werden, ist eine gewisse Vorlaufzeit unbedingt notwendig. Sollte es um einen individuellen Versicherungsmantel gehen, ist auch hierbei eine entsprechende Vorbereitungszeit einzuplanen.

Andere Hilfsmittel ev. im Cryptobereich oder Edelmetall-/Diamantensektor sollten ebenfalls gut überlegt sein.

Zusammenfassend schlage ich ein unverbindliches Erstgespräch vor, nach dem eine Strategie erarbeitet und umgesetzt werden kann.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.



Weitere Fragen zum Thema Vermögensnachfolge