Was sind Covenants und was sollte beachtet werden?

1 Expertenantwort:
...

Antworten:

Foto von Prof. Dr. Klaus Wehrt
Antwort von Prof. Dr. Klaus Wehrt
Hochschullehrer, Finanzierungsexperte Wehrt - Unabhängige Beratungsdiensleistungen in Finanzen und Kredit GmbH Buxtehude

Als Covenants bezeichnet man ergänzende darlehensvertragliche Vereinbarungen, die von der Kreditgeberin als Bedingung für die Gewährung der Finanzierung gestellt werden. Beliebt sind Klauseln, die sich auf das Erreichen von betriebswirtschaftlichen Zielen konzentrieren und deren Zielerreichung nachzuweisen ist, ferner beziehen sich Covenants auch auf die Gleichbehandlung der Kreditgeberin im Verhältnis zu anderen Gläubigern des den Kredit in Anspruch nehmenden Unternehmens. Häufig richten sich die Klauseln gegen eine Ungleichbehandlung von Gläubigern (Stichwort: Konsortialkredit). Bisweilen dienen sie der Erweiterung der Darlehenskündigungsrechte insoweit, als sie eine Kündigung erlauben, sobald ein anderes Kreditinstitut gegenüber dem Darlehensnehmer rechtmäßig ein Kündigungsrecht geltend machen kann.

Einen guten Überblick über gebräuchliche Covenants liefert der entsprechende Wikipedia-Eintrag.

Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Prof. Dr. Klaus Wehrt, Buxtehude

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Prof. Dr. Klaus Wehrt

Cover zu Zweifelsfragen der Vorfälligkeitsentschädigungsberechnung
Cover zu Berechtigung Vorfälligkeitsentschädigung in Phasen steigender Zinsen
Cover zu Sinn und Unsinn von Währungs- und Zinsswapgeschäften