Was ist der Unterschied zwischen halber und voller Erwerbsminderungsrente?

2 Expertenantworten: Foto von Steffen Arndt Foto von Frank Golfels

Antworten:

Foto von Steffen Arndt
Antwort von Steffen Arndt
Steffen Arndt, Weißenburg

Die volle Erwerbsminderungsrente setzt ein Leistungsvermögen von weniger als 3 Stunden auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt voraus, die halbe Erwerbsminderungsrente gibt es bei einem Leistungsvermögen von 3 aber weniger als 6 Stunden. Außerdem gibt es bei einem Leistungsvermögen von mehr als 3 aber weniger als 6 Stunden dann die volle Erwerbsminderungsrente, wenn der Teilzeitarbeitsmarkt als verschlossen gilt.

Foto von Frank Golfels
Antwort von Frank Golfels
10minutes AG, Greven

Wer weniger als 3 Stunden täglich arbeiten kann, gilt als voll erwerbsgemindert. Wer mindestens 3 aber weniger als 6 Stunden täglich arbeiten kann, gilt als teilweise erwerbsgemindert.

Die Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung ist halb so hoch wie die Rente wegen voller Erwerbsminderung.



Weitere Fragen zum Thema Rentenberatung