Warum brauchen Unternehmen Führungskräfte?

8 Expertenantworten: Foto von Armin Rütten Foto von Andreas von Oertzen Foto von Prof. Dr. Martin Beckenkamp Foto von Ulf D. Posé Foto von Dr. Elke Tappesser Foto von Dr. Leopold Hüffer Foto von Markus Ebi Foto von Max Fischer

Antworten:

Foto von Armin Rütten
Antwort von Armin Rütten
Partner Wiehl

Die meisten Unternehmen haben ein sogenanntes operatives Tagesgeschäft, das der Umsetzung der Unternehmensziele gewidmet ist, heißt der Erbringung der besonderen Leistungen für die das Unternehmen bekannt ist. Dann gibt es noch den zugeorneten Raum verwalterisch und organisatorischer Mitarbeiter.

Dieses Tagesgeschäftt folgt günstigenfalls klaren Regeln und ist geordnet und wiederkehrend, wobei Umsatz und Einkommen dadurch generiert werden sollen.

Führungskräfte sind hingegen Menschen, die zur Behandlung der nicht üblichen Vorgänge herangezogen werden und über einen besonderen Bildungs- und Erfahrungshintergrund verfügen sollten, der es ihnen erlaubt in besonderen Situationen Entscheidungen zu treffen, Damit das Tagesgeschäft, in seinen Anforderungen an die Mitarbeiter, sinnvoll und geordnet weiterlaufen kann.

Läuft Jemandes Körper und die für den Betrieb notwendigen Organe gut und in gewohnten Umgebungen, dann braucht es wenig besonderer Führung oder reflektierten Gehrinseinsatzes. Läuft er aber in neue Umgebungen oder veränderen sich die ressourcen und Anforderungen an ihn, braucht er höhere Hirnfunktionen um sich damit und mit neuen herausforderungen abzugleichen. Wie eine alte Weisheit einmal sagte: "Soviel Führung wie nötig, sowenig wie möglich".

Damit haben wir den Sinn von Führungskräften umrissen. Sie sollen die strategisch notwendigen entscheidungen zum Ressourcen- und Mitarbeitereinsatz treffen. Entscheidungen, die erfordern, dass sie ein über den unmittelbaren Unternehmensalltag hinaus gehenden kenntnisschatz zum Marktgeschehen haben, der sie in die Lage versetzt richtungsweisend zu steuern und wo notwendig um- und neuzuordnen.

Nach dem gleichen Prinzip wählen Gesellschaften/Nationen Menschen aus, die sich mit Themen zu beschäftigen haben, die Spezialwissen erfordern oder einen Überblick brauchen, den der einzelne Gesellschaftsbürger gar nicht erwirken kann, hat er nicht extrem erweiterte Möglichkeiten zur Informationseinholung und Abgleich und die dafür notwendig zeit und Interesse.

 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Andreas von Oertzen
Antwort von Andreas von Oertzen
Geschäftsführer, Managementberater Level Learning GmbH Berlin

Viele Unternehmen, gerade High-Performance-Unternehmen, sind heute netzwerkartig strukturiert. Die Bereichsgrenzen sowie Hierarchiestufen spielen eine immer geringere Rolle. Mit Standardprozessen kommt man hier nicht mehr weit. Die Organisation ist gefordert, mit Flexibilität, Intuition, Chaosmanagement, Beziehungsmanagement, sozialen Kompetenzen zu reagieren. Dafür braucht es eine neuartige Führung und somit die entsprechend qualifizierten Führungskräfte.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Prof. Dr. Martin Beckenkamp
Antwort von Prof. Dr. Martin Beckenkamp
Prorektor, Professor Campus Köln Köln

Hierzu fallen mir mindestens drei wichtige Aspekte ein, welche für personell verantwortliche Führung relevant sind:

1. Gruppen- bzw. Unternehmensgröße:

Je kleiner eine Gruppe, umso leichter fällt eine Gruppenarbeit ohne explizite Führungspersönlichkeit. Je größer die Gruppe wird, umso notwendiger wird es, dass Kommunikation, Verantwortlichkeiten und Rollen explizit geklärt und im operativen Geschäft auf deren Funktionalität überprüft werden.

2. Spieltheoretische Aspekte:

Bei den spieltheoretischen Aspekten geht es um den Abgleich der individuellen Interessen und Motive mit dem Gesamt-Unternehmens- bzw. Gruppeninteresse. Zwei wichtige Klassen von Problemen sind dabei Koordinationsprobleme und soziale Dilemmata

  • Koordinationsprobleme: Bei den Koordinationsproblemen geht es darum, dass die Führungskräfte Richtungsvorgaben machen, die auch im Alltagsgeschäft und nicht nur bei strategischen Entscheidungen erforderlich sind. Liegen mehrere Handlungsoptionen vor, die alle relativ oder gar absolut gleichwertig sind, sollte die Führung eine Entscheidung in eine bestimmte Richtung vorgeben. Es wäre fatal, wenn etwa die eine Hälfte links und die andere Hälfte rechts fahren würde (etwa auch in einer großen Lagerhalle eines deutshen Unternehmens im UK).
  • Soziale Dilemmata: Wesentlich anspruchsvoller an die Führung sind die situationen mit der Charakteristik eines sozialen Dilemmas. Individuelle Nutzenmaximierung führt in solchen Fällen zu einer Verschlechterung der Gruppen- bzs. Unternehmensleistung Hier gilt es, die richtigen Anreize zu finden, die übertriebenen Wettbewerb untereinander vermeiden und dennoch auch individuelle und Teamleistungen honorieren, ohne Trittbrettfahren zu provozieren.

3. Rechtliche Aspekte: Verantwortungsträger

Unser Rechtssystem kennt nur das individuelle Strafrecht und die individuelle Verantwortung für bestimmte Handlungen. Die Person, die Verantwortung hat, muss auch entscheiden können (und dürfen), was jeweils verantwortliches Handeln ist.

 

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Ulf D. Posé
Antwort von Ulf D. Posé
Inhaber POSÉTRAINING Mönchengladbach

Unternehmen benötigen keine Führungskräöfte, sie benötigen Führungspersönlichkeiten. Führunmgskräfte lassen immmer zwei Ziele miteinander konkurrieren. Das erste Ziel ist, die gewünschten Ergebnisse mit einem Minimum an Aufwand zu generieren. Das zweite Ziel ist, ein sozial verträgliches Miteinander zu erzeugen, in dem Menschen miteiander vertrauensvoll umgehen. Führunmgskräfte kriegen entweder die Ergebnissxe gemeinsam mit den Mitarbeitern ganz gut hin, nur das soziale Miteinander liegt im Argen. Oder sie erzeugen Frtiede, Freude, Eierkuchen, und die Ergebnisse sind schlecht. Führungspersönlichkeiten halten beide Ziele verträglich. Und genau dafür werden sie gebraucht.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Ulf D. Posé

Cover zu Das Leben hat nur so viel Sinn, wie Du ihm gibst
Cover zu Von der Wildsau zum Trüffelschwein
Cover zu Auf zu neuen Ufern
Foto von Dr. Elke Tappesser
Antwort von Dr. Elke Tappesser
Trainerin für Führungskräfte Tappesser-Training Münster

Unternehmen brauchen Führungskräfte, da Sie Vorbilder für die Mitarbeiter sein sollten. 

Führungskräfte sind Entscheidungsträger und repräsentierten das Unternehmen nach aussen.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Dr. Leopold Hüffer
Antwort von Dr. Leopold Hüffer
für Top Executive Assessments Hüffer AG Frankfurt am Main

Unternehmen sind ein gegenüber ihrer Umwelt offenes System, das zeitlich überdauernd existiert und spezifische Ziele verfolgt. Das Unternehmen setzt sich aus Individuen bzw. Gruppen zusammen, ist also auch ein soziales Gebilde.

Dieses weist eine bestimmte Struktur auf, die meist durch Arbeitsteilung und eine Hierarchie von Verantwortung gekennzeichnet ist.

Innerhalb gut organisierter Betriebe, wie sie in unserer Wirtschaft üblich sind, ist die Position eines Leitenden deshalb besonders wichtig: man legt gesteigerten Wert darauf, geeignete Stelleninhaber für derartige Positionen zu finden.

 

  

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Dr. Leopold Hüffer

Cover zu Top-Manager im Test
Cover zu Früh übt sich...
Cover zu "Ein Branchenwechsel ist sehr riskant"
Foto von Markus Ebi
Antwort von Markus Ebi
Inhaber ebi | CFO Consulting Gaggenau

Als Verfechter der Agilität unterstütze ich zuerst die These, dass es Führung braucht. Die Formulierung Kräfte wird hierbei mit der Bezeichnung Rolle ersetzt. Zum einen wird ein Großteil der klassischen Führung an das Team verteilt und dort wird von unterschiedlichen Personen die Führung themenbezogen wahrgenommen. Darüber hinaus bedarf es Führung um den Team(s) die strukturellen und kulturellen Rahmenbedingung für ihre erfolgreiche Arbeit für den Kunden zu geben und sich um politische und strategische Steuerung zu kümmern.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Max Fischer
Antwort von Max Fischer
Firmeninhaber Scherzingen

Führungskräfte sind Verantwortungsträger. Ein Unternehmen das keine Verantwortungsträger hat kann schlicht nicht funktionieren.

Wer soll denn Entscheiden wenn nicht der Verantwortungsträger.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.



Weitere Fragen zum Thema Führung