Wann erhält man eine Erwerbsminderungsrente?

2 Expertenantworten: Foto von Steffen Arndt
...

Antworten:

Foto von Matthias Carl
Antwort von Matthias Carl .
Stoffen
Abgestellt wird hier auf die so genannte Leistungsfähigkeit. Wer weniger als 6 Stunden täglich arbeiten kann, gilt als erwerbsgemindert. Hier würde zumindest ein Anspruch auf eine teilweise Erwerbsminderungsrente bestehen, wenn zudem noch die Wartezeit von 5 Jahren erfüllt ist und in den letzten 3 Jahren vor Eintritt der Erwerbsminderung 3 Jahre an Beiträgen zur Rentenversicherung gezahlt worden sind.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

Foto von Steffen Arndt
Antwort von Steffen Arndt .
Steffen Arndt Weißenburg

Zunächst müssen die persönlichen Voraussetzungen erfüült sein, d. h. innerhalb der letzten 5 Jahre vor dem Leistungsfall müssen für mindestens 3 Jahre Pflichtbeiträge gezahlt worden sein. Unter bestimmten Voraussetzungen kann sich der 5Jahreszeitraum verlängern.

Dann müssen die medizinischen Voraussetzungen erfüüllt sein. Bei einem Leistungsvermögen von weniger als 3 Stunden täglich auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt wird eine volle Rente gezahlte, bei einem Leistungsvermögen von 3 aber weniger als 6 Stunden wird die halbe Rente gezahlt. Sollte der Teilzeitarbeitsmarkt als verschlossen gelten, würde auch bei einem Leistungevemögen von 3 bis unter 6 Stunden die volle Rente gezahlt.

Es ist zu beachten, dass alleine auf die Leistungsfähigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt ankommt, nicht darauf welcher Beruf ausgeübt und welche Qualifikation erworben wurde. Ebenfalls unbeachtlich ist es, ob es freie Arbeitsplätze gibt oder nicht.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.



Weitere Fragen zum Thema Rentenberatung