Ist die Deckungsbeitragsrechnung für den Preisverfall auf den Märkten verantwortlich?

1 Expertenantwort: Foto von Rüdiger Hildebrandt

Antworten:

Foto von Rüdiger Hildebrandt
Antwort von Rüdiger Hildebrandt
Experte für Unternehmenssteuerungssysteme Rüdiger Hildebrandt München

Nein – und das ganz klar. Der gewissenhafte Anwender der (ganzheitlichen) Deckungsbeitragsrechnung weiß immer, wo er steht und wie weit er mitgeht. Für ruinöse Preiskämpfe sind in der Regel, allerdings nicht immer, Markteilnehmer verantwortlich, die gar nicht oder nur mangelhaft kalkulieren können und sich dabei an ihren ebenso gestrickten Kollegen vom Wettbewerb orientieren: unter Fachleuten die sog. Metzgerkalkulation: Wenn der das kann, dann kann ich das auch. Der Deckungsbeitragsrechner dagegen weiß genau, wann er aussteigt bzw. wann er sich aus Märkten/Marktsegmenten ganz oder zeitweise zurückzieht.

Einen Experten, der sich zeitlebens in Märkten bewegt hat, die extremen Preisdruck, Kostendruck etc., also dem ganz normalen Marktstress, ausgesetzt waren und der Unternehmen hierfür neu ausgerichtet hat, erreichen Sie mit einem Klick auf den Link/Namen.

Loggen Sie sich ein um diese Antwort als hilfreich zu markieren.

3 passende Publikationen von Rüdiger Hildebrandt

Cover zu Beliebte Fragen an  einen 10minutes-Experten
Cover zu Forderungsmanagement - praktisch
Cover zu Poster für die Forstmesse 2012 in Bopfingen


Weitere Fragen zum Thema Deckungsbeitragsrechnung